Freitag , 25. September 2020

Smart Home – leben mit der Technik

Den Ausdruck Smart Home wird wohl jeder schon einmal gehört haben, jedoch können sich viele darunter so gar nichts vorstellen. Hierbei handelt es sich im Grunde genommen um unterschiedliche Automatisierungsverfahren für die Vernetzung verschiedener technischer Geräte, welche nun ganz bequem über das Handy, über einen Sprachassistenten mit der eigenen Stimme oder ein Tablet gesteuert werden können. Das ist für viele Menschen ein Stück Luxus und vor allem für Personen mit körperlichen Einschränkungen auch eine deutliche Erleichterung, welche nicht unterschätzt werden sollte.

So funktioniert Smart Home

In einem Smart Home interagieren die unterschiedlichen Haushaltsgeräte durch Sensoren und Aktoren miteinander. Durch die Sensoren werden bestimmte Parameter, wie Bewegungen, erkannt. Diese Informationen werden dann an eine Steuerzentrale weitergeschickt. Diese dient zur Steuerung von den passenden Aktoren, wie zum Beispiel Lautsprechern, Lampen oder Rollladen. So wird zum Beispiel eine Überwachungskamera erst eingeschaltet, sobald durch einen Bewegungsmelder Bewegungen wahrgenommen wurden. Zusätzlich werden auf Wunsch auch Lichter eingeschaltet und der Alarm ausgelöst. Smart Home bietet in puncto Sicherheit eindeutige Vorteile. Smart Home Geräte sind allerdings für zahlreiche Anwendungsbereiche nutzbar, wobei immer neue Möglichkeiten entstehen.

Es gibt allerdings nicht nur Smart Home Geräte, welche nur mit einer Zentrale vom gleichen Hersteller funktionieren, sondern ebenso die offenen Systeme. So lassen sich auch weitere intelligente Geräte von anderen Herstellern hinzufügen und steuern. Bei den offenen Systemen sind die Kombinationsmöglichkeiten natürlich noch viel höher, sodass es kein Wunder ist, dass diese weiterhin auf dem Vormarsch sind.

Welchen Nutzen hat man?

Der Nutzen liegt klar auf der Hand. Durch eine Vernetzung von den unterschiedlichen Haushaltsgeräten, wie zum Beispiel der Waschmaschine, dem Trockner oder aber dem Saugroboter, sollen Nutzer zu mehr Lebenskomfort kommen. Darüber hinaus gibt es natürlich auch die Möglichkeit, das Licht oder aber sogar die Heizung zu steuern. Hier geht es über den Komfort hinaus. Es ist die intelligente Vernetzung, welche auch zum Energie sparen gerne genutzt wird. Damit man die Überwachung des Energieverbrauchs beim Heizen auch durchführen kann, gibt es mittlerweile sogar spezielle Smart Metering Systeme.

Des Weiteren schwärmen Nutzer von völlig neuen Dimensionen des Entertainments. Kein Wunder, denn viele nutzen die Möglichkeit und verbinden den Smart TV nun mit den Jalousien und Lichtern sowie vielen weiteren Geräten und steuern alles per Sprachassistent. Befehle, wie zum Beispiel „Aktiviere das Wohnzimmerkino“, können nun dazu führen, dass die Jalousien runterfahren, das Licht gedimmt wird und sich der Fernseher samt Soundanlage einschaltet.

So wird nachgerüstet

Das eigene Zuhause in ein Smart Home zu verwandeln, ist grundsätzlich nicht schwer. So kann normalerweise jedes Gerät, welches per Strom betrieben wird, auch nachgerüstet werden. Interessenten können sich einfach Hilfe und Inspirationen im Internet holen. Smart Home News informieren technikbegeisterte Menschen stetig über neue intelligente Technologien und Produkte.

Was sind die beliebtesten smart Home Produkte?

  • Temperatursteuerung: Die Temperatursteuerung ist besonders begehrt und kann unter anderem durch WLAN-Thermostate an Heizungen sowie einer Smart Home fähigen Fußbodenheizung ermöglicht werden.
  • Beleuchtung: Die Beleuchtung gehört ebenfalls zu den besonders begehrten Produkten aus dem Bereich Smart Home. Hier werden WLAN LED-Lampen gesteuert und das auf Wunsch in allen Räumlichkeiten. Auch als Außenbeleuchtung ist die Lichtsteuerung für viele ein spannendes Thema.
  • Entertainment: Entertainment ist im Bereich Smart Home ein grandioses Thema und bietet viele tolle Möglichkeiten. Mit Bluetooth-Lautsprechern sowie einem Smart TV und am besten noch einem Multiroom System lassen sich hier Träume erfüllen.
  • Überwachung: Kameras und Bewegungsmelder lassen sich ebenfalls smart steuern. Das ist vor allem in einer Praxis oder im Lager gefragt. Wenn der Bewegungsmelder anschlägt, kann man es so einstellen, dass auch das Licht automatisch angeht oder der Alarm ausgelöst wird.

Fazit – Smart Home begeistert

Das Smart Home ist für David Wulf, Technikexperte und Geschäftsführer der homeandsmart GmbH, nicht mehr wegzudenken. Durch die immer wieder neu auf den Markt kommenden Produkte kann jeder für sich selbst entscheiden, welche Produkte er miteinander vernetzen möchte und wo er sich neuen Luxus gönnen mag.

Bildquelle:
Pixaline auf Pixabay