Preiswertes Marketing – Tipps für regionale Unternehmen

Kleine und mittelständische Unternehmen investieren auf regionaler Basis große Summen in ihr Marketing. Zugleich mangelt es ihnen im Gegenzug zu großen Konzernen oft an belastbaren Daten, die Aufschluss über die Effektivität geben. Die finanziellen Mittel, die für eine Kampagne aufgewendet werden können, sind auf der anderen Seite klar begrenzt. Mit welchen Tipps trotzdem ein preiswertes und wirksames Marketing für die Firmen aus unserer Region möglich sein kann, sehen wir uns hier an.

Kampagnen gezielt planen

Die Sicherung eines guten Verhältnisses von Preis und Leistung beginnt schon mit der Planung der Kampagne. Zu viele Betriebe begehen den Fehler, sich gar keine Gedanken über eine mögliche Strategie zu machen. Stattdessen kommen zum Beispiel Sponsorings allein aus einem Gefühl der Verbundenheit zustande. An sich ist es keineswegs verwerflich, etwa den lokalen Sportverein durch ein solches Engagement zu unterstützen. Doch all diese Aktionen müssen sich am Ende des Tages sinnvoll in das große Raster einordnen lassen.

Eine gelungene Planung der Kampagne setzt vor allem ein präzises, ambitioniertes und messbares Ziel voraus. Unternehmen tun gut daran, sich hierfür an der sogenannten SMART-Formel zu orientieren. Nach diesem Prinzip ist dafür gesorgt, dass eine Auswertung der Erfolge nach der Beendigung der Maßnahme kein Problem darstellt. Dies dient auch der Überprüfung, falls während dieser Zeit Anpassungen vorgenommen werden müssen, um die Erfolge zu sichern.

Online Marketing nutzen

Doch welche Formen des Marketings sind für regionale Firmen nun am besten geeignet? Ganz oben auf der Liste vieler Experten steht das Online Marketing. Dies liegt zum einen daran, dass gerade die kleineren Firmen in diesem Bereich noch sehr viel Potenzial ungenutzt lassen. Zum anderen reichen in den verschiedenen Spielarten des Online Marketings schon vergleichsweise kleine Summen aus, um ansehnliche Erfolge zu erzielen. Für den Start kann zum Beispiel schon eine dreistellige Summe ausreichen, um die ersten Erfolge einzufahren.

Besonders hoch werden im Internet heute hochwertige Inhalte bewertet. Guter Content ist einer der Gründe, weshalb sich User auf die Suche nach einer Webseite machen. Das Content Marketing nimmt genau diesen Faktor in den Blick. Über die Steigerung des Rankings bietet dieser Ansatz die Möglichkeit, den Traffic einer Seite nach oben zu schrauben und dadurch noch mehr Menschen zu erreichen.

Selbstredend sollte dafür auch das Content Marketing nicht ins Blaue hinein unternommen werden. Die Zusammenarbeit mit einer Agentur stellt die gewünschte Struktur der Kampagne sicher. Durch eine erste Analyse erkennen die Experten, welche Maßnahmen besonders vielversprechend sind und wo die zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel ihr größtes Potenzial entfalten können. Obwohl die Beauftragung der Experten zunächst mit Kosten verbunden ist, verbessert sie also die Effizienz der Kampagne deutlich. Zu den Pionieren auf dem Gebiet des Content Marketing zählt die Agentur Performanceliebe, zur Agentur Webseite geht es hier..

Erfolge bewusst analysieren

Wie schließt eine erfolgreiche Kampagne im Bereich des Online Marketings ab? In viel zu vielen KMUs laufen die Maßnahmen schlicht und ergreifend aus, was für den leisen Stillstand der Bemühungen sorgt. Im besten Fall bleibt mehr als nur ein gutes Gefühl zurück, welches die Erfolge des Marketings dokumentiert. Im besten Fall spiegeln sich die Bemühungen auch bei einem Blick auf die Kennzahlen des Unternehmens. Doch diese müssen nicht zwingend in einem Zusammenhang stehen, weshalb wir nicht von einer Auswertung der Kampagne im eigentlichen Sinne reden können.

Stattdessen geht es vielmehr darum, eine genaue Analyse der einzelnen Maßnahmen vorzunehmen. Wurde das zu erreichende Ziel in einem ersten Schritt mit der SMART-Formel messbar gemacht, ist die dafür notwendige Grundlage bereits vorhanden. Nun geht es nur noch darum, die Wirksamkeit eingehen zu überprüfen.

Wie gut dies für ein Unternehmen möglich ist, hängt nicht nur von den zur Verfügung stehenden Ressourcen ab. Darüber hinaus stellt sich die Frage, auf welche Art und Weise überhaupt geworben wurde. Ein Paradebeispiel dafür, wie gut die Auswertung gelingen kann und wie viele wichtige Infos sich auf diese Weise doch gewinnen lassen, ist wiederum das Online Marketing. Instrumente wie Google Analytics wurden eigens zu dem Zweck geschaffen, einen Blick hinter die Oberfläche der Kampagne werfen zu können. In der Regel handelt es sich hier um eine praktische Möglichkeit, den Nutzen aller Bestrebungen zu überprüfen.

Wurden die gesteckten Ziele erreicht, sind Bestätigung und Genugtuung die Folge. Auch eine weitere ähnliche Kampagne wäre denkbar. Wurden die Ziele klar verfehlt, geht es nun an die Ermittlung der Ursachen für den Fehlschlag. So ist bis zum nächsten Einsatz eine Optimierung möglich.

Durch Qualität überzeugen

Besonders im regionalen Bereich spielt für Unternehmen außerdem die Qualität ihrer Arbeit eine große Rolle. Zufriedene Kunden können nach wie vor ein wichtiger Baustein für gutes Marketing sein. Wer genau das Produkt oder die Dienstleistung erhalten konnte, die gewünscht war, wird das betreffende Unternehmen mit einer hohen Wahrscheinlichkeit auch anderen empfehlen. So besteht unter dem Strich die Chance, ohne einen zusätzlichen Aufwand weitere Zielgruppen zu erschließen.

Bildquelle:
Bild von StartupStockPhotos auf Pixabay