Anzeige
Anzeige

Sicherstellung eines Laptops: Leistungen und Deckungen

Der Laptop ist mehr als nur ein Freizeitgerät, er ist für viele Menschen ein wichtiger Bestandteil der Arbeit und enthält zahlreiche Informationen, die nicht in fremde Hände gelangen und schon gar nicht verloren gehen sollen. Doch selbst ein Defekt kann gravierende Folgen haben und das Budget für einen Neukauf ist nicht immer ausreichend. Hilfe bietet eine Versicherung, die sensible Elektronikgeräte wie den Laptop schützt.

Laptops gehören zur Gruppe der anfälligen Geräte

Wer hätte es gedacht? Rund 72 % der Nutzer von elektronischen Geräten sind überzeugt davon, dass ihre Hilfsmittel vor allem im Alltag größeren Gefahren ausgesetzt sind. Das passt gut zu den 21 % der Nutzer, die überzeugt sind, dass sie niemals Opfer eines Überfalls werden würden. Die Fakten sehen aber leider anders aus. Beinahe minütlich spielen sind allein in Deutschland Überfälle, Diebstähle und Einbrüche ab und Elektrogeräte wie der Laptop sind hier ganz schnell in Gefahr.

Und selbst wenn das gute Stück nicht gestohlen wird, ist eine Beschädigung nie ganz ausgeschlossen. Ein Moment der Unachtsamkeit und schon geht das Display zu Bruch oder die Kinder gießen ihre Milch über die empfindliche Peripherie. Jetzt ist guter Rat teuer, denn wenn das Gerät nicht mehr anspringt, braucht es eine Reparatur oder im schlimmsten Fall gleich einen Neukauf.

Laptop-Versicherung: Was schützt sie?

Eine Laptop-Versicherung schützt vor vielerlei Unfällen und Zwischenfällen, die zu einer Beschädigung oder zum Verlust des elektronischen Helfers führen können. So sind beispielsweise Flüssigkeitsschäden durch Witterungsumstände oder auch durch Ungeschicklichkeiten abgedeckt. Voraussetzung ist, dass die Beschädigung nicht absichtlich, sondern versehentlich herbeigeführt wurde.
 
Bei Unfallschäden greift die Versicherung ebenfalls, und zwar immer dann, wenn der Unfall nicht beabsichtigt war und die Funktion des Laptops eingeschränkt ist. Zu solchen Unfällen kommt es oft schneller als gedacht, ein Sturz vom Tisch und schon ist das Gerät hinüber und der Betroffene braucht dringend Ersatz.
 
Die Versicherung geht aber noch weiter und springt auch dann ein, wenn der Laptop gestohlen wurde. Voraussetzung ist, dass die Anwendung von Gewalt oder eine Bedrohungslage vorlag. Ein Raubüberfall passiert schneller als gedacht, insbesondere dann, wenn hochwertige Geräte wie der Laptop mitgeführt werden. Diebe haben es gern auf Laptoptaschen mit Inhalt abgesehen, denn sie vermuten hier Wertgegenstände.
 
Die vierte Gruppe der Schäden, die von der Laptop-Versicherung gedeckt wird, sind elektronische Schäden. Ob ein Kurzschluss oder eine andere, unbeabsichtigte, elektronische Beschädigung, es ist gut zu wissen, dass in diesem Fall ebenfalls die Versicherung finanziell einspringt. Denn schon ein Fehlerstrom kann dazu führen, dass das sensible Gerät zerstört wird und dann überhaupt nicht mehr anspringt.

Fazit: Laptop-Versicherung leider oft unterschätzt

Die Überzeugung, selbst nicht Opfer eines Unfalls zu werden, gepaart mit einem Hauch von Nachlässigkeit kann dazu führen, dass ein Laptop schneller beschädigt oder entwendet wird, als erwartet. Hinzu kommt, dass viele Schäden unabsichtlich herbeigeführt sind. Wie schnell haben spielende Nachbarskinder den Fußball in den Garten geworfen, wo gerade der Laptop auf dem Gartentisch stand. Das Display ist zerbrochen, im schlimmsten Fall ist noch die Kaffeetasse umgekippt und das Gerät hat einen Vollschaden. Erleichternd, wenn man in diesem Fall auf eine Versicherung zurückgreifen kann.

Bildquelle:
Pixabay.com