Anzeige
Anzeige

SIP im Büro – alles was Sie darüber wissen müssen

In vielen Büros sind sogenannte IP-Telefonanlagen bzw. Voice over IP-Anlagen gang und gäbe. Um diese nutzen zu können, brauchen Sie einen SIP-Account, der aus Ihrem persönlichen Benutzernamen und einem von Ihnen festgelegten Passwort besteht. Anschließend können Sie sich auf dem entsprechenden SIP-Server einloggen und Ihre Telefonie darüber laufen lassen. Doch wie funktionieren Installation und was sind die wichtigsten Grundlagen, die es zu beachten gilt?

Der SIP-Account als Basis

Um erfolgreich SIP nutzen zu können, legen Sie zunächst einen SIP-Account an und laden die entsprechende Software herunter. Routine ist ein wichtiger Aspekt der Voice over IP-Telefonie, fast ein wenig so wie Weihnachten, wenn jedes Jahr aufs neue Kevin allein zu Haus im TV zu sehen ist. Einmal eingerichtet sind die Schritte immer wieder die gleichen. Die Weboberfläche, die per Download als SIP-Client auf Ihren PC geladen werden, machen die Verwaltung Ihres Kontos möglich.

Von hier aus nehmen Sie auch sämtliche Einstellungen vor, die für die Telefonie selbst genutzt werden. Doch was sind die wichtigsten Funktionen, die Sie während eines Telefonats über den Client einrichten können?

Einstellungen der Telefonie

Die Anzahl der VoIP-Anschlüsse steigt in Deutschland jährlich an. Die Beliebtheit resultiert nicht zuletzt aus der praktischen Bedienbarkeit. Während Sie mit einem klassischen Festnetz-Telefon kaum Einstellungsmöglichkeiten haben, macht der VoIP-Anschluss verschiedene praktische Features möglich:

Die Unterdrückung Ihrer Rufnummer ist eine Funktion, die Sie im SIP-Account einstellen können. Beim Angerufenen erscheint dann, anstelle Ihrer Rufnummer, der Hinweis: Rufnummer unterdrückt. Das hat den Vorteil, dass Ihre Kunden Ihre Büronummer nicht auf dem Display sehen und Sie zurückrufen können. Sehr praktisch, wenn Sie von außen nur über eine zentrale Hotline erreichbar sind, aber von Ihrem Büro-Anschluss zurückrufen.

Eine weitere praktische Funktion ist das Anklopfen, was Sie ebenfalls über den Client einrichten können. Wenn Sie gerade mit einem Kunden telefonieren und ein anderer Teilnehmer versucht Sie zu erreichen, ertönt ein Signal in der Leitung. Sie haben dann die Möglichkeit, die Gespräche zu wechseln und zwischen Ihren beiden Gesprächspartnern hin und her zu switchen. Wenn Sie den zweiten Anruf nicht annehmen möchten, können Sie diesen aber auch ablehnen und das erste Gespräch weiterführen.

Eine dritte, für Konferenzen sehr praktische Funktion ist das Makeln. Makeln bedeutet, dass Sie zwei oder mehr Teilnehmer zusammen verbinden, um ein Gruppengespräch zu führen. Sie möchten mit zwei Ihrer Kollegen ein Telefonat führen und müssen beiden den gleichen Inhalt mitteilen? Dann setzen Sie auf die Makel-Funktion und schalten Sie zwei Gespräche zu einem zusammen. Das hat für Sie den Vorteil, dass Sie sich mit beiden Teilnehmern gleichzeitig unterhalten können und Ihre Gesprächspartner auch untereinander Informationen austauschen können.

VoIP im Bürobedarf relevant

Schon die Zahlen zeigen, dass Voice over IP-Technologie sich aus dem modernen Bürobedarf nicht mehr wegdenken lässt. Durch den installierten SIP-Client können Sie per Web telefonieren und benötigten keinen Festnetz-Anschluss mehr. Das Modell des typisch vorhandenen ISDN- oder Festnetzanschlusses wird auf die klassische Internettelefonie übertragen. Das spart nicht nur Kosten, sondern ist deutlich pragmatischer und findet vor allem im Business-Bereich immer mehr Anwendung.

Bildquelle:
Pixabay.com