Anzeige
Anzeige

Was ist Affiliate Marketing?

Der deutsche Wirtschaftsmarkt ist dicht besiedelt. So gibt es aktuell rund 3,29 Millionen steuerpflichtige Unternehmen, deren jährliche Leistungen und Lieferungen die 17.500- Euro-Grenze überschreiten. Durch diese hohe Anzahl an Unternehmen herrscht ein reger Konkurrenzkampf in sämtlichen Branchen, Sektoren und Wirtschaftszweigen. Möchte man als Entrepreneur nicht in der breiten Masse untergehen, müssen dementsprechend ausgeklügelte Marketingstrategien in die Wege geleitet werden.

Es zeigt sich, dass Unternehmen, die sich breit aufstellen und verschiedene Ansätze verfolgen, zu den besten Resultaten kommen. So nimmt neben der klassischen Werbung mittlerweile auch das Online-Marketing eine entscheidende Rolle ein. Doch während SEO und Social-Media-Marketing bereits an der Tagesordnung stehen, werden Unterarten wie das Affiliate-Marketing noch immer unterschätzt. Im folgenden Artikel führen wir Sie in die Welt des Affiliate-Marketings ein und zeigen Ihnen, wie man das Konzept im eigenen Unternehmen umsetzen kann.

Was versteht man unter Affiliate?

Das Wort “to affiliate” stammt aus dem Englischen und bedeutet “zusammenschließen” oder “etw. verbinden”. Der Name “Affiliate-Marketing” gibt dementsprechend bereits Aufschluss über die Bedeutung dieser speziellen Kategorie des Online-Marketings. Es handelt sich um eine Partnerschaft mit einer berühmten Person, welche die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf bestimmte Produkte oder Dienstleistungen lenkt.

Wichtig ist, dass der Affiliate über eine große Reichweite verfügt und die anvisierte Zielgruppe anspricht. Ist dies der Fall, wird der Partner dafür bezahlt, seine Werbefläche zu nutzen, um die gewünschte Zielgruppe zum Kauf der eigenen Produkte anzuregen. Kosten entstehen allerdings erst dann, wenn der Verkaufsabschluss zweifelsohne auf die Arbeit des Affiliates zurückzuführen ist. Man bedient sich in der Regel eines bestimmten Links auf eine Landingpage oder stattet den Affiliate mit einem attraktiven Promo Code aus.

Mit Affiliate-Marketing starten

Heutzutage führt kein Weg an Online-Marketing vorbei. Unternehmen, die sich mithilfe von Tools – wie zum Beispiel dem praktischen Hilfsmittel von https://ezfunnels.com/ – und einer passenden Strategie behelfen, setzen sich schnell von der Konkurrenz ab.

Zudem nimmt das Affiliate-Marketing in Zeiten von Social Media einen immer höheren Stellenwert ein. Vor allem Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene hegen großes Vertrauen zu bekannten Influencern und nutzen deren Fotos, Beiträge und Videos als Inspiration für das eigene Konsumverhalten. Als Unternehmen kann es sich dementsprechend als äußert lukrativ erweisen, eine solche Partnerschaft einzugehen.

Plattformen für Affiliate-Marketing

Die Suche nach den passenden Partnern kann sich als äußert zeitaufwendig und arbeitsintensiv herausstellen. Es müssen umfangreiche Recherchen angestellt werden, die sowohl die Zielgruppe, als auch die möglichen Affiliates betrifft. Eine solche Arbeit übersteigt oftmals die Ressourcen der Unternehmen und erweist sich als wenig rentabel.

Eine viel einfachere Methode ist, auf sogenannte Affiliate Netzwerke zurückzugreifen. Die Plattformen haben ein Netz aus professionellen Affiliates aufgebaut, die das Netzwerk nutzen, um attraktive Angebote ausfindig zu machen. Als Unternehmen wird eine geringe Provision gezahlt und schon erscheint man direkt im Blickfeld möglicher Partner. Anhand der von Ihnen beschriebenen Konditionen und vorgegebenen Anforderungen können sich passenden Affiliates auf deine Anzeige bewerben.

Mehr Traffic und höhere Conversions

Affiliate-Marketing ist kein Selbstläufer, sondern insbesondere in der Verbindung mit anderen Teilbereichen des Marketings sehr effektiv. Der Vorteil an Online Marketing und im Speziellen an Affiliate-Marketing sind die geringen Streuverluste. Im Gegensatz zu den klassischen Methoden des Marketings kann die Werbung personalisiert werden und perfekt auf die anvisierte Zielgruppe angepasst werden.

Die Verbraucher werden direkt auf die eigene Internetseite gelockt. Dementsprechend erhöht sich der Traffic und es können verstärkt Conversions generiert werden. Somit können vor allem zu Beginn große Erfolge verzeichnet werden. Dank der Zusammenarbeit mit Affilates können Unternehmen für Abwechslung sorgen und die Attraktivität der eigenen Produkte erhöhen. Zudem gilt Pay per Sale, wodurch kostenloses Werbung geschaltet werden kann.

Bildquelle:
Pantanea auf Pixabay.com