Anzeige
Anzeige

Litecoin – Investition in die Kryptowährung

Litecoin ist eine Kryptowährung, die im Jahr 2011 veröffentlicht wurde. Sie wurde von Charlie Lee ins Leben gerufen - einem ehemaligen Mitarbeiter von Google. Der Amerikaner entschied sich dafür, Litecoin auf der Basis eines Open Source Client anzubieten. Das ist ein offenes Netzwerk, welches sich mittels mathematischer Berechnung gegen zentrale Institutionen absichert. Dadurch wird ebenfalls die Unabhängigkeit der Kryptowährung sichergestellt. 

Der Handel mit dem digitalen Geld hat sich mittlerweile zu einem Standard etabliert. Da der Immobilienmarkt immer mehr ausgelastet ist und andere Geldanlagen an Attraktivität verlieren, gewinnt der An- und Verkauf von Kryptowährung an Beliebtheit. Litecoin sticht seit einigen Jahren in der Kryptowelt verstärkt hervor und ist eine rentable Investition für Anleger. 

Litecoin - eine Kryptowährung auf der Überholspur

Seit 2017 gewinnt Litecoin beständig an Wert. Es sprengte teilweise sogar die 350-US-Dollar-Grenze und verzeichnete einen Zuwachs von mehr als 7.700 Prozent. Mittlerweile hat sich der Kurs etwas gemäßigt, doch Litecoin ist weiterhin eine sehr lohnenswerte Geldanlage.

Die Kryptowährung ist mit Bitcoin vergleichbar. Die digitalen Währungen ähneln sich in ihrer technischen Struktur. Dennoch hebt sich Litecoin sogar von der bekanntesten Kryptowährung ab. Im Gegensatz zu Bitcoin besticht Litecoin mit rasanten Transaktionsabläufen weltweit. Auch das Volumen der Transaktionen ist außergewöhnlich hoch. Das ist darauf zurückzuführen, dass die Blockchain in der Lage ist, eine höhere Anzahl an Blöcken zu generieren.

Litecoin kaufen - so funktioniert’s

Möchte man in Litecoins investieren, existieren verschiedene Möglichkeiten. Diese stellen wir Ihnen im Folgenden vor:

Handel als CFD

Bei den gängigen Kryptowährungen ist es möglich, sich an der Wertentwicklung via CFD zu beteiligen. Hier erhalten Anleger keine physischen Coins, sondern nehmen lediglich am Kursverlauf der Internetwährung teil.

Echte Litecoins erstehen

Wer sich mit der vorherigen Methode nicht anfreunden kann, dem stehen andere Methoden zur Auswahl. So kann man ebenfalls einen echten Litecoin kaufen. Der Ablauf erfordert etwas Zeit, da ein Registrierungsprozess auf der gewünschten Plattform und ein Krypto Konto benötigt werden.

Im ersten Schritt benötigt man ein Wallet - also einen digitalen Geldbeutel. Nach der Einrichtung können über dieses Utensil die erworbenen Litecoins verwaltet werden. Auch Transaktionen lassen sich über das E-Wallet bewerkstelligen. Möglich ist dies auf verschiedenen Kryptobörsen wie Kraken, Anycoindirect, Avatrade oder Coinbase. Das berühmte Internetgeld kann in der Regel mit Fiatwährung erworben werden. Es stehen je nach Plattform verschiedene Zahlungsmethoden zur Auswahl: PayPal, Kreditkarten, Banküberweisung, uvm.

Krypto-Zertifikate

Die umständliche Kontoeröffnung kann allerdings auch umgangen werden. So lässt sich Litecoin an verschiedenen Börsen kaufen. Mithilfe eines Zertifikats wird die Entwicklung an den Börsen nachverfolgt und beeinflusst. Ein Wertpapierdepot ist hierfür nicht nötig.

Tausch gegen Bitcoins

Zu guter Letzt besteht ebenfalls die Option, den silbernen Coin gegen Bitcoins zu tauschen. Anhand von entsprechenden Handelsplattformen kann man somit am Handel teilhaben. Der Weg führt allerdings über Marktplätze für Bitcoin, da es bis heute noch kein Äquivalent für den Litecoin-Tausch gibt.

Litecoin - eine Prognose

Litecoin wird eine strahlende Zukunft vorausgesagt, denn dank des Segwit-Updates gewinnt die Währung beständig an Wert. Zwischenzeitlich musste die Internetwährung zwar Rückschläge verkraften, doch der kontinuierliche Aufwärtstrend schreitet weiter voran. Denn Litecoin konnte sich im Laufe er Jahre eine gewisse Vertrauensbasis schaffen, da die Kryptowährung an allen wichtigen und großen Börsen zu finden ist.

Ein weiterer Punkt, der für den Coin spricht, ist die Kooperation mit prominenten Partnern. PayPal verkündete beispielsweise kürzlich, Zahlungen mit der Kryptowährung zu akzeptieren. Der Online-Bezahldienst hat nämlich kürzlich in den USA eine Krypto-Handelsplattform ins Leben gerufen. Deren Portfolio wurde nun durch Litecoin erweitert, was ein bedeutender Schritt für die Kryptowährung darstellt. 

Nichtsdestotrotz sollte man als Anleger im Hinterkopf behalten, dass Internetwährung beständig Kursschwankungen unterworfen ist. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, kleine Beträge in verschiedene Kryptowährungen zu investieren. Das verschafft Sicherheit und ist eine strategische Vorgehensweise.

Bildquelle:
Pixabay.com