Anzeige
Anzeige

Wie findet man einen guten Steuerberater?

Ob privat oder als Unternehmen: ein Steuerberater ist immer eine gute Sache. Gerade als Existenzgründer, sollte man sich an Profis wenden, um von dem umfangreichen Know-how zu profitieren. Aber auch für Privatpersonen eignet sich ein Steuerberater gut, wenn Ihnen bei den Begriffen Steuererklärung oder Lohnabrechnung bereits Schweißausbrüche kommen.

Viele scheuen dabei zunächst die Kosten für einen Steuerberater, beachten dabei jedoch nicht, dass durch den Steuerberater auch einiges an Geld eingespart wird. Wir erklären Ihnen im Folgenden, wie Sie einen guten Steuerberater finden und woran Sie diesen erkennen können.

Was sind die Aufgaben eines Steuerberaters?

Ein Steuerberater kann Ihnen, wie der Name bereits sagt, bei allen steuerrechtlichen Fragen helfen. Zudem kennt sich diese aber auch in Erbschaftsfragen aus und kann mit Ihnen vorausschauend eine Finanzplanung erstellen. Der Steuerberater kennt sich auch rund um wirtschaftliche Themen sehr gut aus und kann Ihnen sagen, ob bestimmte Kredite oder Investitionen, rein finanziell, gesehen machbar sind oder nicht. Zudem schützt Sie ein Steuerberater vor Risiken oder gesetzeswidrigen Handlungen. Einen passenden Steuerberater finden Sie unter https://guhr-steuerberatung.de/steuerberater/berlin-mitte/.

Dieser kennt auch alle legalen Tipps, Tricks und mögliche Lücken, durch die Sie möglichst viel Geld zurückerhalten oder gar nicht erst bezahlen müssen. Die Aufgaben eines Steuerberaters sind also sehr vielseitig. Dieser ist Ihr Ansprechpartner bei allen steuerlichen Angelegenheiten, Steuererklärungen, der Finanzbuchhaltung, bei Jahresabschlüssen, der Einnahmenüberschussrechnung, Durchführung von Lohnabrechnungen und vielen weiteren Dingen.

Die Vorteile bei der Zusammenarbeit mit einem Steuerberater

Ob selbstständig oder angestellt: Sie profitieren immer von den fundierten steuerlichen und buchhalterischen Kenntnissen eines Steuerberaters. Lassen Sie sich beraten, um unnötige Kosten zu vermeiden. Wenn Sie gerade dabei sind, sich eine eigene Existenz aufzubauen, dann kann Ihnen der Steuerberater auch bei der Wahl der Rechtsform, der Beantragung von Fördermitteln, beim Businessplan sowie in vielen weiteren betriebswirtschaftlichen Themen eine beratende Hilfe sein. Sie können den Steuerberater aber auch bei privaten Investitionen mit ins Boot holen, damit Sie dieser ausführlich berät.

Was kennzeichnet einen guten Steuerberater?

Ein guter Steuerberater sollte umfangreiche Fähigkeiten haben: In erster Linie sollte Sie dieser stets rechtzeitig informieren und alle Deadlines im Auge behalten. Wichtig ist auch, dass der Steuerberater nicht ausschließlich in Fachtermini spricht, sondern Ihnen alle Dinge in einfacher Sprache erklärt, sodass Sie diese wirklich verstehen. Zudem sollte der Steuerberater nicht nur versuchen möglichst viele Stunden abzurechnen, sondern wirklich Ihre Steuerlast zu senken.

Eine regelmäßige und intensive Kommunikation legt dafür die Grundlage. Wenn Sie den Steuerberater nur sehr selten erreichen oder sich dieser nicht zurückgemeldet, dann ist eine Zusammenarbeit nicht sinnvoll. Zudem sollte der Steuerberater sehr bewandert in aktuellen Themen sein, sich stetig fachlich weiterentwickeln und auch über neue Gesetzesänderungen informiert sein.

Wie findet man den Steuerberater am besten?
Ein Steuerberater lässt sich am einfachsten über das private Umfeld finden. Freunde, Bekannte oder berufliche Kontakte werden vermutlich schon mal Erfahrungen mit Steuerberatern gemacht haben und können möglicherweise jemanden empfehlen. Ansonsten können Sie aber auch einfach im Internet schauen oder in Steuerberaterverzeichnissen. So bietet zum Beispiel die Bundessteuerberaterkammer eine eigene Suchfunktion, genau wie der deutsche Steuerberaterverband.

Dort finden Sie renommierte Steuerberater, die gewisse Kriterien erfüllen müssen, um dort geführt zu werden. Zudem stehen Ihnen innerhalb der Suchfunktion gewisse Filter zur Verfügung, mithilfe derer Sie einen Steuerberater finden, der perfekt zu Ihren Bedürfnissen passt. Einfach nur im Internet zu suchen funktioniert auch, dann sollten Sie sich jedoch anhand von Bewertungen und Rezensionen einen ersten Eindruck verschaffen.

Nützliche Tipps als Entscheidungshilfe

Gerade für den ersten Steuerberater ist es gut, wenn sich die Kanzlei gleich in der Nähe befindet. So lassen sich auch persönliche Gespräche schnell organisieren und der Steuerberater ist für Sie greifbar. Achten Sie ebenfalls auf Spezialisierungen, denn viele Steuerberater haben sich auf bestimmte Zielgruppen spezialisiert. Das können zum Beispiel unterschiedliche Berufsgruppen sein.

Auch ein Erstgespräch ist wichtig, dabei sollten Sie überprüfen, ob Sie und der Steuerberater zusammenpassen. Wichtig ist immer, dass die Chemie stimmt. Ebenfalls ist es sinnvoll, wenn der Steuerberater digital arbeitet, sodass Sie Rechnungen oder andere Belege gleich online hochladen und abschicken können.

Passen Sie den Steuerberater an Ihre individuellen Bedürfnisse an und wählen Sie diesen anhand von festgelegten Kriterien aus. Dann profitieren Sie von den vielen Vorteilen.

Bildquelle:
Pexels.com