Haartransplantation Methoden & Techniken im Vergleich

Leiden Sie zunehmend unter Haarausfall und stellen die immer größer werdenden kahlen Stellen ein ernsthaftes kosmetisches Problem dar, haben Sie vermutlich schon viel versucht, um den Haarverlust zu stoppen oder zu verzögern. Haarwuchsmittel können zwar den erblich bedingten Haarverlust, die androgenetische Alopezie, verzögern, doch bringen sie die verlorenen Haare nicht wieder zurück.

Ein weiteres Problem dieser Haarwuchsmittel sind die starken Nebenwirkungen. Eine dauerhafte Lösung kann die Haarverpflanzung darstellen. Die neuen Haartransplantation Methoden sind schonend und überzeugen mit einer schnellen Heilung sowie einer hohen Haardichte.

Viele Prominente, darunter Fußballtrainer Jürgen Klopp, der frühere deutsche Bundesliga-Spieler Benedikt Höwedes, der Schauspieler Rocco Stark sowie die Sängerin Kim Gloss, haben bereits eine Haarimplantation hinter sich. Die Ergebnisse können sich sehen lassen. Über die Methode, die sich speziell in Ihrem Fall eignet, entscheidet gemeinsam mit Ihnen der Arzt. Er erläutert Ihnen die Vorgehensweise und wird Sie über Ihre Chancen mit der Haarverpflanzung aufklären.

Wie funktioniert die FUE Methode als Basis vieler Haartransplantation Methoden?

Die FUE Methode (Follicular Unit Extraction) wurde in den 1990er Jahren eingeführt und stellte damals eine Revolution in der Haarverpflanzung dar. Sie drängte die FUT-Methode (Streifenmethode), bei der ein Streifen der Kopfhaut vom Hinterkopf entnommen und in Transplantationseinheiten zerlegt wird, immer weiter in den Hintergrund. Bei der FUE-Methode werden der Spender- und Empfängerbereich der Haare betäubt.

Mit einer Hohlnadel stanzt der Arzt die Haarfollikel aus dem Spenderbereich aus. Zumeist werden die Haarfollikel vom Hinterkopf entnommen, da sie dort am kräftigsten sind. Die entnommenen Haarfollikel werden in einer Nährlösung aufbewahrt, damit sie nicht absterben. Im Empfängerbereich sticht der Arzt Kanäle zur Aufnahme der Haarfollikel.

Er pflanzt die entnommenen Haarfollikel in Wuchsrichtung in die Kanäle ein. Der Heilungsprozess kann nun beginnen. Mittlerweile wurde die FUE-Technik verbessert und präzisiert. Es gibt inzwischen verschiedene moderne und schonende Haartransplantation Methoden, die auf der FUE-Methode basieren.

Was ist die NEO FUE Haartransplantation?

Eine Weltneuheit in der Haarverpflanzung ist die NEO FUE Haartransplantation. Sie ist eine Weiterentwicklung der bewährten FUE-Technik und wurde vom Spezialisten Dr. Abdulaziz Balwi von Elithair entwickelt.

Diese neuartige Methode verlangt die Mitarbeit des Patienten und wird ausschließlich bei Elithair angeboten. Haben Sie sich für diese Methode entschieden, bekommen Sie ein Pflegeset mit einem Haarserum und einem Dermaroller, der mit zahlreichen hauchdünnen Nadeln ausgestattet ist.

Das Haarserum enthält pflanzliche Stammzellen, Biotin, Hyaluronsäure sowie weitere Nährstoffe und Wachstumsfaktoren. Vor dem Eingriff müssen Sie Ihre Kopfhaut mit dem Serum behandeln. Mit dem Dermaroller erzeugen Sie winzig kleine Verletzungen auf der Kopfhaut, die dafür sorgen, dass das Serum besser in die Kopfhaut eindringt.

Die pflanzlichen Stammzellen regen die noch intakten, aber nicht mehr aktiven Haarfollikel im Spender- und Empfängerbereich der Haare zur Bildung neuer Haare an. Die Methode erfolgt grundsätzlich wie die klassische FUE-Methode, doch überzeugt sie mit einer höheren Haardichte im Spender- und Empfängerbereich sowie einer besseren Anwuchsrate.

Was ist die Saphir FUE Haartransplantation?

Auch die Saphir FUE Haarverpflanzung gehört zu den Haartransplantation Methoden, die auf der FUE-Haartransplantation basieren. Bei der klassischen FUE-Methode werden die Kanäle im Empfängerbereich der Haare mit Klingen aus Titan oder chirurgischem Edelstahl geschnitten. Bei der Saphir-FUE-Methode werden statt Klingen aus Titan oder Edelstahl saphirbesetzte Klingen zum Schneiden der Kanäle verwendet. Diese Klingen erlauben kleine, V-förmige Schnitte. Die Schnitte können dicht aneinandergesetzt werden. Daher ist es möglich, im Empfängerbereich eine größere Menge an Haarfollikeln zu transplantieren.

So entsteht eine höhere Haardichte im Empfängerbereich. Da die Schnitte für die Kanäle winzig klein sind, verläuft die Heilung besser. Das Infektionsrisiko wird verringert. Ansonsten verläuft die Saphir-FUE-Methode wie die klassische FUE-Methode mit der Entnahme der Haarfollikel mit einer Hohlnadel, Aufbewahrung der Haarfollikel in einer Nährlösung, Schneiden der Kanäle und Einpflanzen der entnommenen Haarfollikel in Wuchsrichtung in die Kanäle.

Wie verläuft die DHI Haartransplantation?

Auch die DHI Haartransplantation gehört zu den modernen, schonenden Haartransplantation Methoden. DHI steht für Direct Hair Implantation, was direkte Haarimplantation bedeutet. Diese Methode wurde 2010 von Konstantinos Giotis entwickelt. Etwa um die gleiche Zeit entwickelte auch der koreanische Arzt Dr. Choi diese Methode. Nach ihm ist das Gerät für die Haartransplantation, der CHOI-Implanter-Pen, benannt. Auch die DHI-Methode wird mitunter als CHOI Haartransplantation bezeichnet. Bei dieser Methode werden die Haarfollikel aus dem Spenderbereich mit dem CHOI-Implanter-Pen entnommen. In diesem Stift befindet sich eine Nährlösung.

Im Empfängerbereich werden in nur einem Arbeitsgang die Kanäle für die Haarfollikel geöffnet und die Haarfollikel in Wuchsrichtung eingepflanzt. Das Öffnen der Kanäle und das gleichzeitige Einpflanzen der Haarfollikel erfolgt unter Hochdruck mit dem CHOI-Implanter-Pen. Die Anwuchsrate ist hoch, da die Haarfollikel nicht lange vom Körper getrennt sind. Da nur winzig kleine Wunden entstehen, ist das Infektionsrisiko bei dieser Methode geringer.

Wie funktioniert die Perkutan Haartransplantation?

Die Perkutan Haartransplantation gehört zu den neuen, aber eher weniger bekannten Haartransplantation Methoden. Bei dieser Methode werden sehr feine, präzise Instrumente angewendet. Mit einem dünnen Hohlbohrer werden die Haarfollikel aus dem Spenderbereich entnommen. Der Arzt wählt einen Bereich aus, an dem die Haare am dichtesten wachsen.

Aufgrund der feinen Hohlbohrer entstehen im Spenderbereich keine Narben. Winzige Instrumente werden auch zum Öffnen der Kanäle im Empfängerbereich verwendet. Die Kanäle können dicht nebeneinander gesetzt werden.

Bei der Perkutan Haarverpflanzung werden spezielle Pinzetten verwendet. Die Haarfollikel werden nur an den Wurzeln berührt. So wird gewährleistet, dass die Haare keinen Schaden nehmen. Die Haare werden in Wuchsrichtung in die Kanäle eingepflanzt.

Die Anwuchsrate ist um etwa 15 Prozent höher als bei verschiedenen anderen Haartransplantation Methoden. Da die Kanäle dicht nebeneinander gestochen werden, entsteht im Empfängerbereich eine höhere Haardichte. Aufgrund der winzigen Einstiche ist das Infektionsrisiko geringer. Die Heilung erfolgt schneller.

Wie erfolgt die SDHI Haartransplantation?

Auch die SDHI Haartransplantation gehört zu den neuartigen Techniken. Diese Technik verbindet zwei Haartransplantation Methoden miteinander und nutzt die Vorteile dieser beiden Methoden aus. Die DHI-Methode ist schonend, doch erlaubt sie nicht so feine Schnitte und eine so hohe Haardichte wie die Saphir-FUE-Methode. Daher werden DHI- und Saphir-FUE-Methode miteinander kombiniert. Die SDHI Haarverpflanzung wird zum Auffüllen von Geheimratsecken und einer Stirnglatze verwendet.

Mit dem CHOI-Implanter-Pen werden die Haarfollikel aus dem Spenderbereich entnommen. In den ersten drei Reihen hinter der Haarlinie wird die Saphir-FUE-Methode angewendet, da aufgrund der kleinen, V-förmigen Schnitte eine höhere Haardichte entsteht. Der Rest wird mit der DHI-Methode aufgefüllt, da es dort nicht auf eine so hohe Haardichte ankommt. Die SDHI Haarverpflanzung erlaubt ein natürliches Ergebnis mit einer hohen Haardichte hinter dem Haaransatz. Sie erfordert qualifizierte Ärzte.

Fazit: Verschiedene moderne Methoden für die Haarverpflanzung

Für die Haarverpflanzung gibt es verschiedene neuartige Methoden, die für den Patienten schonend sind. Die Basis der neuen Haartransplantation Methoden ist die FUE Methode, bei der die Haarfollikel mit einer Hohlnadel aus dem Spenderbereich entnommen werden. Bei den neuen Techniken auf der Basis der FUE Haarverpflanzung werden feine Instrumente angewendet, die winzige Schnitte ermöglichen. Daher entsteht eine höhere Haardichte. Die Heilung kann schneller erfolgen.

Das Infektionsrisiko ist nur außerordentlich gering. Neuartige Methoden, die mit einem hervorragenden Ergebnis punkten, sind vor allem die NEO FUE Haarverpflanzung, bei der mit Stammzellen gearbeitet wird, sowie die SDHI Methode, die zwei Haartransplantation Methoden miteinander kombiniert.

Die SDHI Haartransplantation wird dort angewendet, wo Präzision erforderlich ist. Sie wird bei Geheimratsecken und einer Stirnglatze angewendet. Der Arzt wird Sie gründlich über die verschiedenen Möglichkeiten informieren und gemeinsam mit Ihnen die Methode auswählen, die für Ihre Haarsituation am besten geeignet ist.

Bildquelle:
Elithairtransplant