CBD

CBD – Was ist dran am Trend?

Seit einiger Zeit erfreuen sich verschiedene Arten von CBD-Produkten wachsender Beliebtheit. Sie werden als legal und Wundermittel gegen chronische Schmerzen oder Stress angepriesen. Doch was ist wirklich dran an diesem Trend?

Positive Effekte sorgen für große Beliebtheit

Um diesen Trend verstehen zu können, sollte zuerst näher beleuchtet werden, über welche Inhaltsstoffe die CBD-Produkte verfügen. Hinter CBD steckt die Abkürzung Cannabidiol. Dieser Stoff ist in natürlicher Form in Hanfpflanzen enthalten. Somit wird er aus der jahrtausendealten Nutzpflanze Hanf gewonnen. Die effektive Wirkung sowie die natürliche Herkunft sind die Ursache für den Hype um CBD-Produkte. Im direkten Vergleich zu THC hat Cannabidiol keine psychoaktive Wirkung. Dies ist ein absoluter Vorteil. Denn CBD verursacht keine relevanten Nebenwirkungen. Jedoch entfaltet der Stoff andere Wirkungen. Er ist schmerzstillend, entzündungshemmend, beruhigend sowie entkrampfend. Diese Wirkungen sind durchaus positiv. Der Markt bietet eine Reihe von Produkten, welche aus Hanfpflanzen gewonnen werden. CBD Öl und Blüten erfreuen sich großer Beliebtheit. CBD Blüten kaufen ist eine Option. Jedoch bietet der Markt auch zahlreiche andere Produkte mit CBD-Anteil. Dazu zählen Liquids, Gels, Kapseln, Öle sowie Blüten. Mithin kann CBD in zahlreichen Formen konsumiert werden, sodass jeder die passende Form für sich finden kann.

Studien belegen positive Wirkung

In den vergangenen Jahren wurden zahlreiche Studien zur Wirksamkeit von CBD Produkten durchgeführt. Diese ergeben, dass verschiedene Arten von CBD-Produkten Schlafprobleme Abhilfe schaffen können. Eine umfassende Studie belegt, dass bei über 66 Prozent der Teilnehmer sich der Schlaf verbessert hat, nachdem Sie CBD-Produkte eingenommen haben. Die Teilnehmer beschrieben, dass sie ruhiger geschlafen haben und somit morgens erholter waren. Dies führt zu einer verbesserten gesamten körperlichen Verfassung. Ein ruhiger, erholsamer Schlaf sorgt für mehr Leistungsfähigkeit und sinkt das Risiko für zahlreiche Krankheiten. Chronische Schmerzen belasten ebenfalls eine Vielzahl von Menschen. Klassische Medikamente können hierbei nur bedingt helfen. Weitere Studien haben gelegt, dass die Einnahme von CBD bei fast 50 Prozent der Probanden einen positiven, schmerzlindernden Effekt erzielt. Eine medizinische Studie zeigt, dass 42 Prozent der Teilnehmer ihre chronischen Schmerzen durch CBD-Produkte lindern konnten. Schmerzfreiheit sorgt für eine bessere Lebensqualität und mehr Lebensfreude.

Qualität entscheidend bei der Auswahl

Beim Kauf von CBD-Produkten ist zwingend auf eine hohe Qualität zu achten. Die Qualität sollte das Hauptkriterium beim Kauf darstellen. Eine Wirkung ist nur dann garantiert, wenn jegliche relevanten Inhaltsstoffe der Hanfpflanze wirklich extrahiert werden. Am besten eignen sich für den Konsum Vollspektrum-Produkte. Diese enthalten die wichtigen Inhaltsstoffe, welche durch spezielle Verfahren gewonnen werden. Die Dosierung von CBD-Produkten sollte möglichst exakt erfolgen. Aus diesem Grund lohnt es sich, sich zu informieren, in welcher Menge das Produkt konsumiert werden sollte. Bei CBD-Produkten gilt nämlich nicht: Viel hilft viel. Zwar entstehen durch eine Überdosierung keine Nebenwirkungen, jedoch hat der Nutzer davon auch keinen Vorteil.

CBD mehr als nur ein Trend

Unter CBD ist eine Abkürzung für Cannabidiol zu verstehen. Dieser Stoff ist in natürlicher Form in Hanfpflanzen enthalten und hat keine psychoaktive Wirkung. CBD entfaltet ausschließlich positive Wirkungen. Der Stoff wirkt schmerzstillend, entzündungshemmend, beruhigend sowie entkrampfend. Zusammenfassend kann man sagen, dass sich die Einnahme von Produkten mit CBD-Anteil definitiv lohnt. Zahlreiche Studien belegen den positiven Effekt von CBD Öl oder anderen Produkten, die CBD enthalten. Entscheidend für den Kauf ist allerdings, dass Produkte mit einer hohen Qualität verwendet werden. Diese ist nur dann garantiert, wenn die relevanten Inhaltsstoffe der Hanfpflanze tatsächlich extrahiert werden.

Titelbild: ©istock.com – Tinnakorn Jorruang