Sonntag , 4. Dezember 2022
Anzeige
Anzeige

8 Vorteile von CBD für ältere Menschen

Da immer mehr Länder Gesetze verabschiedet haben, die Marihuana sowohl zu medizinischen als auch zu Freizeitzwecken legal machen, gibt es neue Produkte, die speziell auf die alternde Bevölkerung zugeschnitten sind. Eines dieser Produkte, das in vielen verschiedenen Formen vorkommt, ist Cannabidiol oder CBD. CBD, das auf verschiedene Arten verabreicht werden kann, u.a. als Öl, topische Creme oder essbare Produkte, ist der nicht psychoaktive Teil von Marihuana. Einfach ausgedrückt: CBD bietet alle Vorteile von Marihuana, ohne den Nutzer high zu machen. Die positiven Effekte, die der Konsum von CBD mit sich bringt, können besonders für ältere Menschen von Vorteil sein.

Viele ältere Menschen wissen nicht, wie medizinisches Cannabis ihre Lebensqualität verbessern könnte und wie sich das Klischee über den Nutzer und den Konsum von Marihuana verändert hat. Da CBD aus der Marihuana Pflanze extrahiert wird, können ältere Menschen die medizinischen Vorteile des Extrakts ohne die mit Marihuana oft verbundenen Kopf- oder Körperempfindungen genießen. Darüber hinaus haben ältere Menschen die Möglichkeit, CBD in vertrauteren Formen an ihrem Körper abzugeben, anstatt Rauch zu inhalieren. CBD ist ein Ölextrakt und kann daher in Produkten wie topischen Gelen, Ölen und essbaren Produkten zugesetzt werden.

In vielen Fällen können diese Cannabisderivate den Konsum von schädlichen und süchtig machenden verschreibungspflichtigen Medikamenten reduzieren oder sogar ersetzen. Obwohl diese Informationen erst jetzt in den Mainstream eindringen, ist die natürliche Folge, dass ältere Menschen ihre Vorurteile aufgeben, sich in der Realität stellen und sich der Behandlung ihrer kleineren und größeren altersbedingten Krankheiten mit Cannabis zuwenden.

Hier sind acht Gründe, warum CBD Teil des Gesundheitsprogramms eines jeden älteren Menschen sein sollte.

  • 1. Linderung von Schmerzen
  • CBD kann helfen Schmerzen erträglicher zu machen. Klinische Studien haben beispielsweise bewiesen, dass Marihuana bei der Reduzierung von Arthritis und Nervenschmerzen sehr wirksam ist. Selbstgemachte Cremes mit CBD Öl Zusatz können ein wirksames Mittel gegen verschiedene Muskel und Gelenkschmerzen sein.

  • 2. Kann die Gesundheit der Knochen verbessern
  • CBD könnte ein großes Bedürfnis älterer Menschen in Bezug auf brüchige Knochen befriedigen. Laut einer Studie kann der Konsum von CBD dazu beitragen, Knochenbrüche zu heilen und gesündere Knochen zu erhalten. Aufgrund seiner entzündungshemmenden Eigenschaften kann CBD für Patienten mit Multipler Sklerose sehr hilfreich sein.

  • 3. Beruhigende Wirkungen
  • Obwohl CBD für seine beruhigenden Wirkungen auf ältere Konsumenten bekannt ist, fördert es das Energiegefühl und wirkt gegen Trägheit. Tatsächlich stärkt CBD die Zellen des menschlichen Körpers und trägt zu einer vollständigen Regeneration bei.

  • 4. Kampf gegen den grünen Starr
  • Immer mehr Forschungsergebnisse unterstützen die Existenz einer Verbindung zwischen Cannabis und der Behandlung von Glaukom. Das Glaukom, eine neurodegenerative Erkrankung, beeinträchtigt das Sehvermögen von Menschen aufgrund eines erhöhten Drucks im Auge, der als Augeninnendruck bezeichnet wird. Seit Jahrzehnten ist erwiesen, dass Cannabinoide den Augeninnendruck um bis zu 25% senken können, aber die für die Inhalation von Cannabis mit vollem THC Gehalt erforderliche Dosis stellte für einige Patienten ein Risiko dar. Aufgrund der Begleitsymptome des Glaukoms kann CBD als Schmerzmittel gut funktionieren und kann den zusätzlichen Vorteil haben, dass es zur Drucksenkung beiträgt.

  • 5. Bekämpfung von Schlaflosigkeit und Schlafproblemen
  • Je älter wir werden, desto schwieriger wird es, längere Tiefschlafphasen zu erreichen. Während der Tiefschlafphasen regeneriert sich unser Gehirn und wird von toxischen Substanzen befreit, die vom Körper selbst produziert wurden. Daher ist die Schlafqualität auch von größter Bedeutung, um altersbedingten neurodegenerativen Erkrankungen wie Alzheimer oder Glaukom vorzubeugen. Älteren Menschen werden häufig Schlafmittel verschrieben, die ein hohes Abhängigkeitspotenzial und ein breites Spektrum an unangenehmen Nebenwirkungen aufweisen. CBD kann helfen, die Tiefschlafphase zu verlängern und die Phasen des leichteren Schlafs zu verkürzen.

  • 6. Alternative zu verschreibungspflichtigen Medikamenten
  • Die Zahl der älteren Menschen, die täglich verschreibungspflichtige Medikamente einnehmen, steigt jedes Jahr unnötigerweise und kontinuierlich an. Die Pharmaunternehmen präsentieren unserer Regierung eine der größten Lobbygruppen des Landes, um die Wirksamkeit und Stabilität ihrer Produkte zu fördern. Verschreibungspflichtige Medikamente können für ihre Nutzer jedoch äußerst gefährlich sein und zu Organ- Gewebeschäden, Drogenmissbrauch und sogar zum Tod führen.

  • 7. Regt den Appetit an
  • Ein allgemeines und gefährliches Gesundheitsrisiko für ältere Bürger ist die Appetitlosigkeit, die zu Gewichtsverlust, Gewebeschwäche und psychischen Problemen führt. Während Marihuana gründlich erforscht wurde und nachweislich den Appetit der Konsumenten steigert, hat sich CBD auch als guter Appetitanreger erwiesen und ist daher für ältere Menschen nützlich.

  • 8. Kampf gegen Alzheimer und Demenz
  • Ein neuer Trend, der derzeit erforscht wird, ist, dass Marihuana den Ausbruch der Alzheimer-Krankheiten verhindern könnte. Laut einer Vielzahl von Studien können Cannabinoide und im weiteren Sinne CBD zur Beseitigung eines toxischen Proteins beitragen, dass mit dieser Krankheit in Verbindung steht. Diese Eliminierung wird durch einen Verlust der Entzündung im Gehirn und die Regeneration beschädigter Zellen ausgelöst.

Obwohl die potenziellen Vorteile der Verwendung von CBD gut dokumentiert sind, sollten Sie die Verwendung jeglicher Substanzen immer mit Ihrem Arzt absprechen.

Bildquelle:
Pixabay.com