Anzeige
Anzeige

Wichtige Regeln beim Casual Dating für mehr Spaß und weniger Stress

Viele Menschen wünschen sich jemanden für gewisse Stunden. Dabei möchten sie weder eine Beziehung noch anderweitige Verpflichtungen eingehen. Wer jemanden für Sex sucht, hat die Wahl zwischen einem One-Night-Stand und Sex Dating. Gerade während der Pandemie fiel die Option mit den One-Night-Stands, die man beispielsweise in der Disco klarmacht, flach. Immer mehr Menschen entdeckten deshalb das Casual Dating für sich – doch was genau hat es damit überhaupt auf sich?

Was genau ist Casual Dating?

Beim Casual Dating lernt man Menschen kennen, mit denen man sich zum Sex verabredet. Dabei ist es nicht selten, dass sich aus einem Casual Date eine Casual Beziehung entwickelt. Das bedeutet, man trifft sich über einen gewissen Zeitraum hinweg immer wieder mit derselben Person, teilt aber lediglich den Sex miteinander.

Unterschied zu Freundschaft Plus

Schon vor Jahren kam die sogenannte Freundschaft Plus in Mode. Auch in solch einem Gefüge einigt man sich mit der anderen Person auf Sex ohne Verpflichtungen. Wo also liegt der Unterschied? Bei der Freundschaft Plus ist die Freundschaft zuerst da. Der Sex entwickelt sich dann im Laufe der Zeit.

Das ist beim Casual Dating anders, denn dabei sucht man ja gezielt nach einem Sexpartner. Aus einem Casual Date muss sich auch nicht zwangsläufig eine Freundschaft entwickeln. So bietet das Konzept weniger Raum für emotionales Chaos.  

Wo findet man einen Casual Dating Partner?

Die Idee, jemanden völlig frei von Verpflichtungen zum Sex zu daten, klingt für einige Menschen verlockend. Doch es stellt sich natürlich die Frage, wie man die passende Person kennenlernt. Einfach im Supermarkt ansprechen ist wohl nicht die beste Option. Hier kommen die auf https://datingerfahrungen.com/ getesteten Casual Dating Portale ins Spiel. Dort kann man sich ein Profil anlegen und Menschen kennenlernen, welche die gleichen Vorlieben und Fetische teilen oder aus anderen Gründen gut zu einem passen könnten.

Warum überhaupt Casual Dating?

Für viele Menschen ist ein erfülltes Sexleben das A und O. Doch wenn der Sex von Gefühlchaos, Verpflichtungen, unerfüllbaren Erwartungen oder emotionaler Abhängigkeit begleitet wird, kann das schnell Frust auslösen. Beziehungen passen nicht zu jedem, dennoch tut es gut, eine gewisse Stabilität in sein Sexleben zu integrieren. Casual Dating ist in solchen Fällen das perfekte Mittel zum Zweck.

Die wichtigsten Regeln beim Casual Dating

Auch wenn man nur auf der Suche nach Sex ohne Verpflichtungen ist, kann ein Casual Date natürlich ein (emotionaler) Reinfall werden. Um das zu vermeiden, empfiehlt es sich, folgende Regeln zu beherzigen:

Die Absichten offen kommunizieren

Vor dem ersten Date sollten beide Partner noch einmal in aller Offenheit darüber sprechen, worum es beim geplanten Date geht: nur um Sex, nicht um Liebe. Gelingt es beiden, sich das vor Augen zu halten, schwindet das Risiko, dass man sich dennoch verliebt oder sich gegenseitig enttäuscht.

Auf Sicherheit achten

Beim Casual Dating ist es empfehlenswert, seine Privatsphäre zu wahren. Einerseits hilft einem das, die Beziehung nicht auf eine emotionale Ebene zu heben. Andererseits ist es aber auch einfach sicherer, wenn man sich nur auf neutralem Boden trifft. Hotelzimmer oder Auto sind deshalb beliebte Orte für Casual Sex. Außerdem ist es ratsam, jemand Vertrautem zu sagen, dass man sich mit jemandem trifft und auch, wo dieses Treffen stattfindet – für den Fall der Fälle.

Wünsche und Grenzen klar formulieren

Der große Vorteil von Casual Dating ist es, seine sexuellen Wünsche und Bedürfnisse ganz klar in den Vordergrund rücken zu dürfen. Spricht man klar aus, was einem gefällt, ist das eine wichtige Voraussetzung. Ebenso sollte man jederzeit Nein zu Dingen sagen, die einen abschrecken – oder sogar komplett Nein zum Sex.

Verhütung ist wichtig

Wer sich nicht emotional binden möchte, will in der Regel auch keine Kinder mit einer fremden Person in die Welt setzen. Doch auch wegen sexuell übertragbarer Krankheiten sollte man die Verhütung ernstnehmen und am besten immer ein Kondom verwenden.

Respektvoll sein

Casual Sex Partner sollten einander auf Augenhöhe begegnen. Respektlosigkeit oder Erniedrigung sollten deshalb maximal als Bestandteil einer von beiden bevorzugten Sexpraktik, nicht aber aus einer grundlegenden Asymmetrie heraus erfolgen.

Bildquelle:
Pixabay.com