Anzeige
Anzeige

Sportbekleidung kaufen: Darauf sollten Verbraucher achten

Wer in seiner Freizeit gerne Sport treibt, benötigt auch die passende Bekleidung. Ganz gleich, ob es um Radfahren, Jogging, Fußball oder Basketball geht: Ohne Sportbekleidung geht es weder drinnen, noch draußen. Beim Kauf von Schuhen und Kleidungsstücken speziell für die sportliche Betätigung gibt es aber einige Punkte, die Freizeitsportler unbedingt beachten sollten.

Atmungsaktive und belastbare Materialien kommen beim Sport zum Einsatz

Bekleidung, die beim Sport getragen wird, muss ganz andere Ansprüche erfüllen als Alltagskleidung. Da bei körperlicher Aktivität wie etwa beim Joggen naturgemäß viel geschwitzt wird, ist es sinnvoll, auf atmungsaktive Materialien Wert zu legen. Diese sind in der Lage, Schweiß vom Körper weg zu transportieren und so dafür zu sorgen, dass die Haut trocken bleibt. Auf diese Weise erhöht sich nicht nur der Tragekomfort: Auch ein Auskühlen des Körpers wird zuverlässig verhindert. Besonders bei Kontaktsportarten ist es zudem ratsam, auf reißfeste und widerstandsfähige T-Shirts, Jacken und Pullover zurückzugreifen.

Auf die richtige Größe und Passform kommt es an

Wer sich sportlich betätigt, braucht ein gewisses Maß an Bewegungsfreiheit. Sportbekleidung darf also weder zu eng ausfallen und die Bewegungen einschränken, noch zu weit sein. Beim Trainingshosen und Freizeithosen kaufen sollte daher immer die wirklich passende Größe gewählt werden. Im Idealfall werden die Kleidungsstücke anprobiert, denn jeder Körper fällt anders aus, und auch standardisierte Kleidergrößen müssen nicht immer genau passen. Im stationären Fachhandel gehört die Anprobe zum Alltag und kann sowohl bei Oberbekleidung als auch bei Schuhen in Anspruch genommen werden. Wird Sportbekleidung online bestellt, ist es bei Bedarf möglich, unpassende Waren innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt zurückzusenden beziehungsweise umzutauschen. Voraussetzung ist hier aber, dass die Kleidung nicht getragen wurde und dass die Etiketten noch vorhanden sind. Sonst kann eine Rücknahme mit einer Kostenerstattung oder ein Umtausch vom Anbieter verweigert werden.

Die richtige Kleidung für die gewählte Sportart

Im Fachhandel gibt es für jede Sportart passende Schuhe und Bekleidung. Experten raten dazu, sich daran in jedem Fall zu orientieren und auf speziell für die ausgeübte Sportart konzipierte Kleidung zurückzugreifen. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Jogger brauchen beispielsweise ganz andere Schuhe als Radfahrer oder Fußballer, weil die Füße beim Sport ganz unterschiedlich belastet werden. Wer seinen Füßen etwas Gutes tun möchte, entscheidet sich an dieser Stelle für Schuhwerk, das exakt auf die Ansprüche der Sportart ausgerichtet ist. Ansonsten kann es schnell zu Fehlbelastungen und Schmerzen kommen. Ganz ähnlich verhält es sich auch bei der Wahl der Oberbekleidung. Kleidung für Radfahrer darf etwa nicht zu weit ausfallen, da sie sonst in die Speichen geraten und einen Sturz begünstigen kann. Es macht zudem einen Unterschied, ob in der Halle oder im Fitnessstudio oder etwa im Park oder im Wald trainiert wird. Kleidung, die auch im Freien getragen wird, fällt im besten Fall winddicht und wasserfest aus. Für den Sommer werden hier noch einmal ganz andere Kleidungsstücke als für die Wintermonate benötigt. Bei Fragen oder Unsicherheiten können Verbraucher eine Beratung im Fachhandel im Anspruch nehmen. Kompetente Fachkräfte können zuverlässig dabei helfen, die geeignete Sportbekleidung zu finden.

Bildquelle:
Pixabay.com