Dienstag , 27. September 2022
Anzeige
Anzeige

Die Bundesliga ist zurück – mit neuen Stars

Die Bundesliga hat standesmäßig begonnen. Die erwartungsgemäß „großen“ Teams sind stark in die Saison gestartet, während es bei Abstiegskandidaten bereits die ersten Krisen gibt. Jetzt ist die Zeit, wo die Saison in die richtige Richtung gelenkt werden muss. Sonst kann es schnell zu negativen Überraschungen kommen. Dafür haben sich die Vereine über den Sommer verstärkt - aber auch Stars verloren.

Mit Erling Haaland und Robert Lewandowski haben zwei absolute Weltstars die Liga verlassen. Damit wird auch ein stetiger Trend bestätigt, dass reichere Vereine aus reicheren Ligen die Bundesliga plündern. So wechselte Filip Kostić deutlich unter seinem Marktwert zu Juventus Turin. Doch auch kleinere Vereine der Premier League haben sich gut in Deutschland verstärken können. Aufsteiger Nottingham City verpflichtete mit Taiwo Awoniyi, Moussa Niakhate und Orel Mangala gleich drei Spiele aus Deutschland um insgesamt 43 Millionen Euro. Abstiegskandidat Leeds United hatte ebenfalls genügend finanzielle Mittel, um Tyler Adams von RB Leipzig zu verpflichten.

Die Bundesliga hat trotz der Abgänge von Haaland und Lewandowski noch genügend Stars in der Liga. Der Hauptgrund dafür ist Bayern München. Nach dem Abgang ihres Stürmers starteten die Münchner eine Einkaufsoffensive. Dank dieser dürfen Fans seit diesem Sommer den Superstars Sadio Mané in Deutschland bewundern. Der Senegalese war in den vergangenen Jahren ein integraler Part des Erfolgs von FC Liverpool. Erfolge wie den Meistertitel und die Champions League soll er in Deutschland wiederholen. Ebenfalls kommt mit Matthijs de Ligt ein junger Verteidiger ins Team, welcher dennoch bereits mehrere Jahre Erfahrung auf dem höchsten Niveau aufweisen kann.  Mit Ryan Gravenberch, Noussair Mazraoui und Mathys Tel wurden weitere Spieler verpflichtet, welche das Potenzial zum Weltstar mit sich bringen.

Neben den Bayern hat auch Borussia Dortmund seinen Kader stark verändert. Mit Karim Adeyemi kommt eine der interessantesten Stürmer-Aktien zurück nach Deutschland. Neben ihm sollte Sebastian Haller stürmen. Nachdem dieser jedoch für eine unbestimmte Zeit ausfallen wird, kommt ebenfalls der erfahrene Anthony Modeste aus Köln. In der Verteidigung sollen Niklas Süle und Nico Schlotterbeck die neue Zentrale bilden. Von den „großen“ Vereinen konnte sonst nur RB Leipzig aufzeigen. Mit David Raum konnte der Aufsteiger der vergangenen Saison gekauft werden. Der Königstransfer ist jedoch eine Rückkehr. Nach zwei unglücklichen Jahren bei Chelsea kehrt Timo Werner zurück nach Leipzig und soll für viele Tore sorgen. Die restlichen Teams hatten einen ruhigeren Sommer. Der SC Freiburg konnte mit Matthias Ginter ihren früheren Abwehrchef heimholen. Eintracht Frankfurt sicherte sich dagegen Mario Götze und Randal Kolo Muani. Spannend könnte der Transfer von Angelo Fulgini zum 1. FSV Mainz 05 sein. Der französische Spielmacher hat einiges an Erfahrung in der Ligue 1 gesammelt und könnte der Angelpunkt der Mainzer Offensive werden.

Der Sommer ist fast vorbei und die Teams sind bereit für die neuen Aufgaben. Dabei dürfen auch neue Spieler nicht fehlen. Während viele Spieler mit guter Reputation die Liga verlassen haben, sind neue Stars hinzugekommen. Allen voran Bayern München hat für eine unterhaltsame Sommer-Transferzeit gesorgt. Aber auch Dortmund und Leipzig haben ihren Kader verbessert. Es wird spannend, wie schnell sich die Spieler an ihre neuen (oder teils auch alten) Vereine gewöhnen können. Ein guter Start ist immens wichtig für eine erfolgreiche Saison.

Bildquelle:
Bild von Gerhard auf Pixabay