Samstag , 19. September 2020

Tipps für den Jeanskauf – wie Herren online die perfekten Jeans finden

Viele Männer entscheiden sich gegen das Shopping in einer Mall und kaufen – gerade in Zeiten von Corona – lieber online ein. Das Onlineshopping ist stressfrei, bequem und vielseitig. Das einzige Problem, das dabei besteht: Man kann die ausgesuchten Teile nicht schon anprobieren, bevor man sie kauft, sondern erst nach Erhalt der Bestellung. Wenn etwas nicht passt oder gefällt, muss man es zurückgeben. Diesen Aufwand scheuen viele Männer gerade beim Jeanskauf. Dieser Artikel gibt daher Tipps, wie man(n) online die perfekten Jeans findet.

So wählt man(n) die richtige Größe

Möchte man sich im Internet die perfekte Jeans kaufen, gilt es zunächst, die richtige Größe auszuwählen. Die Jeans sollte keinesfalls zu weit sein. Es ist immer besser, wenn sie am Bund etwas enger sitzt, weil Jeans im Laufe der Zeit nachgeben und ohnehin weiter werden. Eine optimal passende Jeans reicht bis zum Knöchel. Ist die Jeans zu lang, staucht sie auf den Schuhen, was alles andere als toll aussieht. Wer beispielweise im Herren Jeans Sale von www.outletcity.com online nach Jeans sucht, kann auch den Größenfinder nutzen. So lässt sich schon vor der Bestellung ermitteln, welche Hose letztendlich wirklich perfekt ist. Es hilft auch, sich bei den einzelnen Modellen immer nochmal die genauen Maße der Jeans anzuschauen und gegebenenfalls mit den Hosen, die man schon besitzt, zu vergleichen.

Die richtige Passform finden

Viele Herren sind beim Jeanskauf von der großen Auswahl, den unterschiedlichen Modellen und den verschiedenen Jeansschnitten überfordert. Es ist sinnvoll, sich vorher mit den erhältlichen Passformen zu beschäftigen, um ein Jeansmodell auszusuchen, das ideal zum eigenen Körper passt. Die typischen Schnitte bei Jeans sind:

Straight-Jeans

Sie ist der Klassiker unter den Jeanshosen für Herren. Die Straight-Jeans zeichnet sich durch einen geraden Schnitt aus. Daher passt sie zu jedem Anlass und auch zu jedem Körperbau: Egal, ob man groß oder klein, kräftig oder schlank ist – mit einer Straight-Jeans ist man auf der sicheren Seite. Sie lässt sich für offizielle Anlässe hervorragend mit Schnürschuhen und einem Hemd kombinieren, passt für legere Freizeitlooks aber auch zu Sneakers und T-Shirt. Wer gar nicht viel herumexperimentieren will, trifft mit einer Straight-Jeans also die perfekte Wahl.

Boot-Jeans

Die Boot-Jeans ist durch die etwas erweiterten Bein-Enden gekennzeichnet. Dadurch passt der Saum über alle Stiefel. Deshalb ist die Boot-Jeans optimal, wenn man gerne locker oder überhaupt nicht geschnürte Stiefel trägt. Auch Männer mit kräftigen Oberschenkeln sind mit dieser Passform gut beraten. Die Boot-Jeans lenkt den Blick ab und trägt dazu bei, das Bein optisch länger und schmaler wirken zu lassen.

Slim-Jeans

Wie der Name schon sagt, ist diese Jeans sehr schmal geschnitten. Mit diesem Schnitt kann man nichts verbergen, weshalb sie für schlanke Männer, die nicht allzu groß sind, gut geeignet ist. Sie lässt die Beine schlank und lang wirken. Deshalb ist es wichtig, dass sie keine Hochwasser-Länge hat, also nicht zu kurz ist. Am besten kauft man eine Slim-Jeans nur mit Stretch-Anteilen, denn diese sorgen für eine bessere Bewegungsfreiheit. Diese Jeans ist auch businesstauglich, wenn sie zu ordentlichen Schuhen getragen wird.

Loose-Jeans

Diese Passform hat einen etwas weiteren Schnitt als die Straight-Jeans. Sie sitzt auf den Hüften und ist die ideale Freizeithose. In ihrer Passform ist sie etwas an die Jogginghose angelehnt, weshalb sie reichlich Platz für Bewegung bietet. Am besten trägt man die Loose-Jeans zu Sneakers. Schmal gebaute Männer gehen in einer solchen Hose regelrecht unter, weshalb sie eher zu kräftigeren Typen passt.

Beliebte Jeansfarben bei Männern

Die meisten Herren entscheiden sich für dunkle Jeans in Schwarz, Grau oder Blau. Diese Farben haben den Vorteil, dass man die Jeans im Büro tragen kann – insbesondere dann, wenn sie nur eine dezente Waschung hat.

Bidlquelle:
Michal Jarmoluk von Pixabay