Anzeige
Anzeige

Urlaub in Amerika: Tipps und Tricks für eine entspannte USA-Reise!

Eine Reise in die USA ist für viele Urlauber hierzulande weiterhin ein absolutes Traum-Reiseziel – doch gilt es bei einer geplanten Urlaubsreise in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten auf einige wichtige Dinge zu achten.
Sowohl bei der Einreise, als für Urlaubsaufenthalt sollte man sich entsprechend vorbereiten. Gerade Erstreisende in die USA benötigen Unterstützung, um den Urlaub zu einem gelungenen Erlebnis zu machen. So gibt es einige große Unterschiede zwischen eine Reise innerhalb der EU-Grenzen und einer Reise in die USA. Wir klären Sie über die wichtigen Dinge auf und geben Ihnen einige Tipps für die Wahl der Unterkunft, Ausflugsziele und die Beantragung der Einreisegenehmigung.

Einreise in die USA – das müssen Touristen wissen!

Wer als EU-Bürger in die USA einreisen möchte, muss spätestens drei Tage vor der Einreise in den USA einen entsprechenden Antrag stellen. Das sogenannte ESTA Formular lässt sich dabei bis spätestens 72 Stunden vor der Ankunft in den USA auf dem Online-Weg ausfüllen und stellt eine vorläufige Einreisegenehmigung dar. Im Idealfall stellt man diesen Antrag auf eine Einreisegenehmigung allerdings bereits viele Monate im Voraus, um bei einer Ablehnung und gebuchten Urlaub noch genügend Zeit zum Handeln zu haben. Die ESTA-Genehmigung kostet umgerechnet circa 12 Euro und ist nach Erteilung zwei Jahre gültig. Im Flugzeug müssen Touristen dann noch eine Zollerklärung über Bargeld und andere Dinge, die in die USA eingeführt werden. Am Zielflughafen angekommen erhalten Urlauber schlussendlich das eigentliche Visum, welches einen touristischen Aufenthalt für insgesamt 90 Tage gestattet.

Frühzeitig mit den Reiseplanungen beginnen

Die wohl gefragtesten Reiseziele der USA sind ohne Frage New York, Kalifornien und Miami – diese Urlaubsorte sind sehr schnell ausgebucht. Um ein günstiges Reiseangebot in die USA zu finden, gilt es die Reisevorbereitung rechtzeitig anzugehen. Hier empfiehlt es sich bereits sechs Monate vor der geplanten Reise die Buchung durchzuführen. Ebenso sollte man Tickets für beliebte Sehenswürdigkeiten und Touristenorte wie dem Disney-Park oder einen Besuch zur Freiheitsstatute bereits vor dem Abflug im Internet buchen. Hierbei gelingt es nicht nur auf Nummer sicher zu gehen, sondern auch die Reisekasse zu schonen, da Online-Buchungen meistens günstiger sind, als ein Ticket an der Tageskasse.

Den Koffer packen – die Wettervorhersagen im Auge behalten

Die Wetterlage in den USA kann sehr schnell umschlagen. Selbst, wenn man im Sommer einen Strandurlaub an der Küste von Florida gebucht hat, kann es ein paar Regentage geben. So sollte man sich vor der Abreise unbedingt den Wetterbericht für den Reisezeitraum ansehen. Damit der Urlaub nicht zum Reinfall wird, lohnt es sich noch wetterfeste Kleidung mit in den Koffer zu packen. Ebenso gilt es einen Adapter für amerikanische Steckdosen mitzunehmen, um sein Smartphone im Hotel aufladen zu können. Auch eine Kreditkarte ist für eine Reise in die USA überaus nützlich und hilft dabei den Urlaub deutlich komfortabler gestalten zu können.

Smalltalks in den USA – nett und freundlich bleiben!

Eine Reise in den USA kann selbstverständlich auch dazu genutzt werden seine Fremdsprachen-Kenntnisse wieder auf Vordermann zu bringen. Dabei sind kleine Gespräche mit Einheimischen absolut erwünscht. Fast alle Amerikaner reagieren überaus freundlich, wenn man als Tourist eine Frage hat oder sich nach einem Reiseziel erkundigen möchte.

Bildquelle:
Pixabay.com