Samstag , 26. September 2020

Aktivurlaub im Meraner Land

Südtirol und das Meraner Land verzaubern ihre Besucher mit einer eindrucksvollen Naturlandschaft, die auf verschiedene Art und Weise erkundet werden kann.

Gleich mehrere Wanderwege mit unterschiedlichen Anforderungen führen durch die Region, wobei der Meraner Höhenweg als Mehrtagestour sicherlich eine ganz besondere Herausforderung darstellt.

Ohnehin kann der Urlaub in Meran äußerst vielseitig gestaltet werden: Klettern, Angeln, Schwimmen, Geocaching, Funsport oder Tennis dürften aktive Menschen auf jeden Fall begeistern.

Das Reiten auf einem der berühmten Haflingerpferde oder das Gleitschirmfliegen für Einsteiger oder Profis erweitern das ohnehin schon vielschichtige Freizeitangebot.

Meran und seine Umgebung zählen vermutlich zu den schönsten Reisezielen in Europa. Die Region vereint den alpinen Charakter ihrer Nachbarländer Österreich und Schweiz mit dem warmen Klima Italiens.

Die Menschen hier präsentieren sich sehr weltoffen und sind hervorragende Gastgeber. Die Natur dürfte jedoch der Hauptgrund sein, warum sich immer mehr Reisende für einen Urlaub im Meraner Land entscheiden.

Gerade in den Sommermonaten lohnt es sich, diese Region auf aktive Weise zu entdecken.

Wanderungen durch das Meraner Land

Ein hervorragend ausgebautes Netz an Wanderwegen zieht sich durch das Meraner Land. Empfehlenswert ist eine zweieinhalbstündige Tour auf dem Vigiljoch Rundwanderung, der unter anderem die St. Vigilius Kirche und den Bergsee „Schwarze Lacke“ passiert.

Dabei eröffnet sich den Wanderern ein atemberaubender Ausblick auf die umliegende Bergwelt. Die Wanderung zur Lazinser Alm ist für Einsteiger und Kinder zu empfehlen.

In rund 75 Minuten lässt sich hier ganz wunderbar in die Natur eintauchen. Einer der schönsten Rundwanderwege in den Alpen ist der Meraner Höhenweg mit einer Gesamtlänge von 100 Kilometern.

Er kann in fünf bis acht Tagesetappen zurückgelegt werden. Urige Hütten laden die Wanderer zum Übernachten ein. Der Ausblick auf die Berglandschaft des Meraner Landes dürfte unvergessliche Erinnerungen mit sich bringen.

Fahrradfahrer und Mountainbiker haben in dieser Hinsicht fast eine ebenso große Auswahl. Schöne Rundtouren und Mehrtagesfahrten führen durch die umliegenden Gefilde.

Aktivurlaub im Meraner Land

Der Aktivurlaub beschränkt sich aber keinesfalls nur auf Wandern oder Radfahren. Besonders Wagemutige können beim Rafting ihre Grenzen austesten oder beim Klettern die steilen Felswände erklimmen.

Den Blick über das Meraner Land schweifen zu lassen dürfte beim Gleitschirmfliegen besonders schön sein. Hier werden Kurse für Einsteiger und Fortgeschrittene angeboten.

Im Golf Club Lana „Gutshof Brandis“ oder im Golfclub Passeier Meran kann das eigene Handicap verbessert werden. Minigolf auf der Sportanlage des Freibad Nals oder im Dorf Tirol dürfte für Begeisterung bei der gesamten Familie sorgen. Gleich mehrere Tennisanlagen und Schwimmmöglichkeiten stellen eine Bereicherung für den Aktivurlaub dar.

Warum nicht einmal Campen?

Die klassische Übernachtungsform in der Region ist das Hotel. Camping im Meraner Land als Alternative zum Hotel kann aber Jahr für Jahr immer mehr Menschen begeistern.

Gleich mehrere Campingplätze mit vier oder fünf Sternen werben um die Camper, die inzwischen deutlich höhere Ansprüche formulieren.

Moderne Sanitäranlagen und ein umfassender Service sind meist selbstverständlich. Eine unterhaltsame Freizeitgestaltung, Pools und Animation gehören für viele Reisende inzwischen zum Campingerlebnis.

Exemplarisch dafür steht das Luxury Camping Schlosshof Resort. Die Stellplätze für Wohnmobile und Wohnwagen ermöglichen schon beim Aufstehen einen herrlichen Ausblick auf das Bergpanorama.

Mehrere Pools, eine eigene Gastronomie und ein umfangreiches Wellnessprogramm dürften viele Camper ansprechen.

Das Waldcamping Naturns im Herzen der Natur verspricht sehr viel Ruhe und Erholung. Das Indoor-Hallenbad ermöglicht Badespaß auch bei schlechtem Wetter. Von hier aus lässt sich wunderbar die umliegende Region auf Wanderungen und Radtouren erforschen.

Selbstverständlich gibt es auch Campingplätze, die noch sehr naturverbunden sind und den ursprünglichen Campingcharakter erhalten wollen. Die Ausstattung spielt dabei eine eher untergeordnete Rolle. Das Erlebnis inmitten des Meraner Landes zu übernachten dürfte entscheidend sein.

Titelbild: © iStock – Solovyova