Für guten und gesunden Schlaf

Rund ein Drittel unseres Lebens verbringen wir schlafend. Dabei geschieht eine ganze Menge: Die Bandscheiben regenerieren durch Bewegungen im Schlaf, die Körperzellen erholen sich und die Psyche verarbeitet Erlebnisse in Form von Träumen. Kurz gesagt – unser gesamter Organismus erholt sich und schöpft neue Energie. Um diese Prozesse optimal zu unterstützen, braucht es ein Schlafsystem, das perfekt zum Körper passt und somit ein belastungsfreies Liegen ermöglicht. Das Bett soll sich dem Körper anpassen und nicht umgekehrt.

Foto: JOKA-WERKE

Professionelle Beratung ratsam

Welche Kombination die Passende ist, hängt von mehreren Faktoren ab. Daher empfiehlt es sich, insbesondere bei schlechtem Schlaf oder gesundheitlichen Problemen, einen Fachhändler vor Ort aufzusuchen. Körpergröße und -gewicht sowie persönliches Empfinden sind zum Beispiel ausschlaggebend für den Härtegrad der Matratze. Wer es gerne warm hat, wählt eine Kaltschaummatratze, wer im Schlaf zum Schwitzen neigt, ist mit einer Taschenfederkernmatratze gut beraten.

Natürliche Materialien

Wer besonders Wert auf natürliche Materialien legt, greift zu Naturlatex-Matratzen von Hüsler Nest oder ProNatura. Eine Besonderheit bei diesen Herstellern ist, dass sie nur natürliche Materialien verwenden und somit gänzlich auf Kunstfasern und -schäume verzichten. Auch die Unterfederungen können metallfrei gewählt werden und sorgen mit einem patentierten System für eine optimale Anpassung an den Körper. Umso mehr lohnt es sich, einfach direkt bei Ihrem regionalen Fachhändler im Bereich Naturholzmöbel nach Bettware aus Schafschurwolle, Rosshaar, Kokos, Schränken, Bettgestellen, Nachtkommoden und vielem mehr zu suchen.

Möbel Wolfrath Mitarbeiterin Yvonne Fäsecke . Foto: Annett Melzer

„Ich schlafe selbst seit einigen Jahren auf Lattoflex und möchte den guten Schlaf heute nicht mehr missen. Seit ich Lattoflex nutze, fühle ich mich einfach ausgeschlafener. Nutzen Sie unseren Aktionstag und lernen Sie Lattoflex bei uns vor Ort kennen. Oder schauen Sie in unserem wöm Naturholzmöbel vorbei, um sich von unseren Kolleginnen und Kollegen zu Naturmatratzen beraten zu lassen.“ Yvonne Fäsecke, Einrichtungsberaterin im wolfrath Einrichtungshaus

Patentierte Flügelfedern

Ein ganz besonderes Schlafsystem ist Lattoflex – eine Kombination aus speziellem Lattenrost und Kaltschaummatratze. Die patentierten Flügelfedern des Herstellers stützen den Körper punktgenau ab und folgen bei minimaler Auflagefläche elastisch jeder Schlafbewegung. So wird die Schulterpartie, insbesondere in Seitenlage, optimal entlastet. Ihre besondere Eigenschaft ist der sogenannte „Wipp-Effekt“, der den Rhythmus von Herzschlag und Atmung aufnimmt, ihn aktiv zurückgibt und Sie dabei unmerklich in dauerhafter, sanfter Bewegung hält. Durch diese Bewegung wird Ihre Durchblutung verbessert. Gleichzeitig unterstützt die Bewegung damit Ihren Organismus beim Stoffwechsel und bei der Beseitigung von Proteinen und Abfallstoffen in der Nacht. Sie fördert die Schlafphasen, in denen Ihr Stoffwechsel, die Hormonproduktion und das Immunsystem reguliert werden. Das perfekte System für Menschen mit Rückenproblemen.

Mehr Lebensqualität durch guten Schlaf

Da wir viel Zeit im Schlaf verbringen, ist es umso wichtiger, dass unser Schlaf so erholsam wie möglich ist. In einer Studie mit über 7000 Teilnehmern untersuchte Lattoflex die Häufigkeiten von Rückenschmerzen, Schlafzufriedenheit und Tagesbefinden auf unterschiedlichen Bett-Typen. Das Ergebnis: Starre Betten schneiden am schlechtesten ab, Holzlattenroste schneiden mittelmäßig ab, flexible und bewegliche Lattoflex-Betten schneiden am besten ab. Mit zunehmender Flexibilität und Beweglichkeit des Bettes sinkt die Häufigkeit von Rückenschmerzen, steigt die Schlafzufriedenheit, verbessert sich das Tagesbefinden. Neben dem passenden Bettsystem spielen auch das Raumklima im Schlafzimmer sowie das Verhalten vor dem Zubettgehen eine wichtige Rolle für die Qualität des Schlafes. Als optimal gelten 16 bis 18 Grad. Die Luftfeuchtigkeit sollte dabei zwischen 40 und 60 Prozent liegen. Für die Luftzirkulation ist Stoßlüften vor dem Zubettgehen die beste Maßnahme.

Bei all den verschiedenen Möglichkeiten kann ein Expertenrat Gold wert sein. Denn je tiefer und entspannter Sie in der Nacht schlafen, desto besser erholen und regenerieren Sie sich von den Belastungen des Tages. nh/wolfrath Einrichtungshaus; ots; nh/lattoflex

Bildquelle Aufmacherbild: lattoflex