Kerzen stehen auf einem Kinderspielplatz auf einem Tisch. Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa

Toter auf Spielplatz: Bekannter unter Mordverdacht verhaftet

Grönwohld. Nach dem gewaltsamen Tod eines 22-Jährigen auf einem Spielplatz in Grönwohld (Schleswig-Holstein) sitzt ein Bekannter des Mannes als Tatverdächtiger in U-Haft. Der 21-Jährige stehe im dringenden Verdacht, das arg- und wehrlose Opfer von hinten mit einem Messer angegriffen zu haben, teilte die Staatsanwaltschaft Lübeck am Montag mit. Ein Richter am Amtsgericht habe am Sonntag Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des Mordes erlassen, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Lübeck, Ulla Hingst.

Der 22-Jährige war am Donnerstag von Anwohnern tot auf dem Spielplatz gefunden worden. Die Obduktion habe ergeben, dass er verblutet sei, sagte Hingst. An dem Toten seien zahlreiche Stichverletzungen im Rücken entdeckt worden.

Die bisherigen Ermittlungen haben den Angaben zufolge ergeben, dass sich Täter und Opfer auf dem Spielplatz verabredet hatten. Sie hätten offenbar in geschäftlicher Verbindung gestanden, so Hingst.

RND/dpa