Nina Moghaddam hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Quelle: picture alliance / Eventpress

RTL-Moderatorin Nina Moghaddam leidet an Corona: „Wie vom Lkw überfahren“

Die RTL-Moderatorin Das teilt sie am Dienstag ihren Followern über ihren Instagram-Account mit. „So fühlt es sich also an“, schreibt die 39-Jährige zu der Story.

Die sonst immer fröhliche Moderatorin erzählt ungeschminkt aus ihrem Bett vom Verlauf ihrer Infektion. Sichtlich mitgenommen berichtet Moghaddam: „Ich fühle mich wie vom Lkw überfahren. Bei mir ist es wie bei einer miesen Grippe. Ich habe Gliederschmerzen, Kopfschmerzen, Nase zu, Husten.“

Bei den Eltern angesteckt

Neben diesen Symptomen kämpfe sie außerdem mit Schwindel. Der Verlust von Geschmacks- und Geruchssinn blieb ihr bislang erspart, erzählt sie weiter. Moghaddam verrät zudem, wo sie sich angesteckt hat – nämlich bei ihren Eltern, die zuvor Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatten: „Da wir dann auch Symptome hatten, haben wir uns testen lassen und waren dann positiv."

Viel Zeit, um zur Ruhe zu kommen, hat die zweifache Mutter allerdings nicht. Ihre Kinder wollen schließlich auch beschäftigt werden, so Moghaddam. Überaus glücklich ist die 39-Jährige über die zahlreichen Genesungswünsche und Hilfsangebote von Freunden, Verwandten und Kollegen: „Ich bin wirklich gerührt“, sagt sie.

RND/nis