Anzeige
Die Tochter von Prinz Andrew und Sarah Ferguson gibt nur wenige Interviews: Doch nun macht Prinzessin Eugenie eine Ausnahme und spricht sogar über ihr Privatleben. Quelle: Gareth Fuller/PA Wire/dpa

„Dankbar, dass er lebt“: Prinzessin Eugenie über Erkrankung ihres Schwiegervaters

So berichtet die 30-Jährige in einem Interview mit Cameron Saul, dem Botschafter der Organisation „Together Band“, unter anderem von ihrer Lockdown-Zeit und der Erkrankung des Vaters ihres Mannes Jack Brooksbank.

Prinzessin dankt den Krankenhausmitarbeitern

Dem Initiator von „Together Band“ erzählt sie: „Mein Schwiegervater war im Lockdown ziemlich krank.“ Unklar ist, ob ihr Schwiegervater an Corona erkrankt war oder an einer anderen Krankheit gelitten hatte. Eugenie ist „so dankbar, dass er lebt und dass es so viele unglaubliche Menschen gibt, die um jedes Leben kämpfen.“

Schwanger in Corona-Zeiten

Sie und ihr Ehemann erwarten im Frühjahr 2021 ihr erstes Kind, wie sie im September auf Instagram bekanntgab. Auch über ihre Schwangerschaftserfahrung in Corona-Zeiten spricht die Monarchin in dem Video: „Der Lockdown war für mich in Ordnung. Ich kann nicht glauben, dass wir im Lockdown 2.0 sind.“ Dennoch sei sie sehr glücklich, dass sie gesund geblieben ist. „Ich kann mir einfach nicht vorstellen, was die Menschen durchmachen, die krank werden."

Eugenie und Brooksbank heirateten im Jahr 2018. Sie ist in der britischen Thronfolge die Nummer zehn, ihr Baby wird nach der Geburt Prinz Edward von Platz elf verdrängen.

RND/am