Anzeige
Wegen eines Schlaganfalls bei Karl Dall sind Dreharbeiten für die ARD-Serie "Rote Rosen" unterbrochen worden. Quelle: Jörg Carstensen/dpa

Tochter bestätigt Schlaganfall: Karl Dall musste sofort operiert werden

Hamburg/Lüneburg. Der Verdacht auf einen Schlaganfall bei TV-Moderator und Entertainer Karl Dall hat sich bestätigt. Am vergangenen Mittwoch habe der 79 Jahre alte Komiker in Lüneburg einen Schlaganfall mit Hirnblutungen erlitten, sagte seine Tochter Janina Dall Nenadic der Deutschen Presse-Agentur. „Dank schneller ärztlicher Hilfe konnte er sofort operiert werden.“ Die Ärzte seien zuversichtlich. „Gemeinsam hoffen wir, dass Karl bald wieder auf die Beine kommt.“

Dreharbeiten unterbrochen

Dall hatte seit Anfang voriger Woche die Rolle des Alt-Rockstars Richie Sky in der täglichen ARD-Serie „Rote Rosen“ übernommen. Nach dem Schlaganfall wurden die Dreharbeiten unterbrochen, wie das Erste mitteilte. Um die tägliche Produktion sicherzustellen, seien die Bücher der Serie umgeschrieben worden. Nach ARD-Informationen war ursprünglich geplant, dass Dall von Mitte Januar an über 15 Folgen hinweg zu sehen sein sollte.

RND/dpa