Anzeige
Kerstin Ott. Quelle: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/

Wegen Corona: Kerstin Ott leidet unter Existenzängsten

Ihr größter Hit ist „Die immer lacht“, die Corona-Krise treibt Schlagerstar Kerstin Ott allerdings inzwischen die Sorgenfalten ins Gesicht. Ihre für November und Dezember geplante Tournee hatte die 38-Jährige wegen der Pandemie bereits auf das Frühjahr 2021 verschieben müssen, in einem Interview spricht die Sängerin jetzt über ihre Sorgen.

„Existenzängste sind natürlich da. Man weiß nicht, wann die Krise wieder vorbei ist. Momentan ist es so, dass ich mich mit meiner Familie ganz gut darauf eingestellt habe und wir eigentlich immer sehr, sehr optimistisch damit umgehen“, sagte Ott in einem von SWR Schlager veröffentlichten Video bei Facebook. „Lasst uns alle die Daumen drücken, dass das bald auch wieder ganz normale Wege geht.“

An ihre Fans wendete sich Ott außerdem mit einer eindringlichen Bitte: „Die Zeit, die ist wirklich ziemlich nervig zwischendurch und hat auch viel mit Durchhalten zu tun. Aber ich bin mir ganz sicher, dass das auch irgendwann vorbeigeht. Wir müssen alle ein bisschen stark bleiben. Wir müssen abwarten und irgendwann, ganz sicher, wird es besser werden.“

RND/seb