Zu Thanksgiving wird in den USA traditionell Truthahn serviert.

Thanksgiving: Oma lud versehentlich Fremden ein – jetzt feiern sie zum 5. Mal

Phoenix. Eine Frau in Arizona hält trotz Corona an ihrem Thanksgiving-Brauch fest. Wanda Dench hat auch in diesem Jahr den 21-Jährigen Jamal Hinton eingeladen, den sie vor vier Jahren als völlig Fremden aus Versehen zu ihrer Familienfeier nach Phoenix gebeten hatte. Damals wollte sie ihren Enkel einladen, vertippte sich aber und so landete ihre SMS bei Hinton. Der antwortete scherzhaft, er käme gern, und Dench erklärte, das sei in Ordnung. Hinton verbreitete die Geschichte auf Twitter, wo Dench als seine „Thanksgiving-Oma“ gefeiert wird.

„Ich wollte Thanksgiving mit Jamal nicht verpassen“, berichtete Dench dem Portal AZFamiliy.com. Doch in diesem Jahr sei alles ganz anders. Im Frühjahr hätten sie und ihr Mann Lonnie sich mit Covid 19 angesteckt. Sie selbst habe nur leichte Symptome gehabt, aber Lonnie sei im April gestorben. Schon da hätten sich Hinton und seine Freundin um sie gekümmert, ein Paket vorbeigebracht und einen Datenträger mit Video-Beileidsbotschaften aus dem Internet.

Jetzt gab es eine Thanksgiving-Feier mit einem Foto von Lonnie und einer Kerze vor einem leeren Stuhl. „Ich vermisse ihn, aber ich weiß, er ist an einem guten Ort“, sagte Dench.

RND/AP