In den USA haben vier Jugendliche vor einem Restaurant randaliert, weil sie keine Maske tragen wollten (Symbolbild).

Restaurant weist Jugendliche ohne Maske ab – sie revanchieren sich mit Sachbeschädigung

Biscayne Bay. Im US-Bundesstaat Florida wurde vier Jugendlichen der Zutritt zu einem Restaurant verweigert, weil sie keine Masken trugen. Daraufhin demolierten zwei junge Männer eine Wasserleitung außerhalb des Restaurants – und ergriffen die Flucht.

Wie der lokale Nachrichtensender WPLG berichtete, hat der Besitzer des Lokals die Szene auf einer Überwachungskamera festhalten können. Die Aufnahmen zeigen, wie zwei der vier Teenager sich außer Sicht der Kamera bewegen, nachdem ihnen der Zutritt zum Restaurant wegen fehlender Mund-Nasen-Bedeckung verweigert wurde. Kurz darauf schießt Wasser aus der Ecke ins Bild und die Gruppe verschwindet.

Restaurantbesitzer ist verärgert: „So was kann ich mir nicht leisten“

Der Besitzer Brian Mullins äußerte sich gegenüber WPLG verärgert über die Aktion: „Erst keine Maske tragen und dann auch noch mein Grundstück demolieren? Nein, das kann ich mir nicht leisten. Ich komme so schon kaum über die Runden.“

Das Restaurant habe ebenso wie viele andere Gastrobetriebe sehr unter den geltenden Corona-Maßnahmen und dem Lockdown in den USA gelitten. Der Besitzer hofft weiterhin auf Verständnis seiner Kunden: „Es ist angeordnet, eine Maske zu tragen. Wir müssen nun mal Vorsichtsmaßnahmen ergreifen, um weiterhin geöffnet zu haben.“

RND/al