ARCHIV - 07.06.2019, Brandenburg, Frankfurt (Oder): Blick in einen Verhandlungssaal des Landgerichtes. Hier werden die Plädoyers im Prozess wegen Mordes durch Unterlassen und schwere Misshandlung eines zweijährigen Mädchens in Eberswalde erwartet. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Quelle: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dp

Tödlicher Streit mit Mitbewohner: 10 Jahre Haft für 27-Jährigen

Frankfurt (Oder). Das Landgericht Frankfurt (Oder) hat einen 27-Jährigen wegen Totschlags an einem Mitbewohner zu zehn Jahren Haft verurteilt. Dies teilte Gerichtssprecher Jasper Schüler-Dahlke am Montag mit.

Der Vietnamese hatte in dem Prozess gestanden, seinen Landsmann am 9. März in Basdorf (Barnim) mit mehreren Messerstichen getötet zu haben. Dabei hatte er erklärt, aus Notwehr gehandelt zu haben, weil der Mitbewohner ihn angegriffen habe. Dies habe die Kammer aber auf Grund der Spurenlage als widerlegt angesehen, sagte der Gerichtssprecher. Die Staatsanwaltschaft hatte 13 Jahre Haft wegen Totschlags beantragt. Die Verteidigung hatte auf einen minder schweren Fall plädiert.

RND/dpa