Anzeige
Einsatzkräfte der Polizei in Ulm. Quelle: Ralf Zwiebler/dpa

Verdächtige Person: Großeinsatz mit Spezialkräften an Schule in Ulm

Ulm. Wegen einer verdächtigen Person im Bereich einer Schule ist es in Ulm zu einem Großeinsatz der Polizei gekommen. Zahlreiche Polizisten durchsuchten am Donnerstag einen Bereich um eine Schule im Westen von Ulm, sagte ein Sprecher der Polizei am Donnerstag. Es waren auch Spezialkräfte im Einsatz. Die Beamten hatten gegen 12 Uhr Hinweise auf eine verdächtige Person bekommen, wie ein Sprecher sagte. Im Laufe des Einsatzes sei jedoch niemand Verdächtiges angetroffen worden.

Wie die „Südwest Presse“ berichtet, kam der Hinweis auf die verdächtige Person von Schülern der Schule. Der Mann sei den Kindern zufolge maskiert gewesen. Dieser Eindruck könne der Polizei zufolge aber auch daher rühren, dass wegen der Corona-Krise viele Menschen eine Maske tragen würden, berichtet die Zeitung.

Ulm: Schüler wurden sicherheitshalber in Halle gebracht

Die Schüler waren zur Sicherheit in eine Halle in der Nähe gebracht worden. Dort wurden laut Polizei auch die Eltern der Schüler betreut. Während des Einsatzes war eine Straße im Bereich Kuhberg teilweise gesperrt, weshalb auch der Verkehr der Straßenbahn beeinträchtigt war.

RND/dpa