Ein geschmuggelter Zwergspitz sitzt in einer Sporttasche am Flughafen Köln/Bonn. Quelle: Hauptzollamt Köln/dpa

Überraschung am Flughafen: Kleine Hunde in einer Sporttasche entdeckt

Köln. Zöllner haben am Flughafen Köln/Bonn in einer Sporttasche zwei kleine Hunde entdeckt. Eine 24-Jährige hatte am vergangenen Mittwoch versucht, die Zwergspitze aus der Türkei einzuschmuggeln. Wie das Hauptzollamt am Dienstag mitteilte, passierte die Frau den Ausgang für anmeldefreie Waren und wurde dort von Zollbeamten angehalten und überprüft.

„Nachdem die Reisende ihre Gepäckstücke bereits auf das Transportband unserer Röntgenanlage gelegt hatte, fiel einer Kollegin auf, dass sich in einer Sporttasche etwas bewegte“, berichtete ein Sprecher des Hauptzollamtes. „Beim Öffnen des Verstecks kamen zwei Zwergspitze zum Vorschein.“

Die Frau hatte die Hunde nach eigenen Angaben für 3300 Euro in der Türkei gekauft. Gegen sie wurde ein Steuerstrafverfahren eingeleitet. Neben den Einfuhrabgaben für die Tiere in Höhe von knapp 630 Euro musste sie noch 700 Euro Sicherheitsleistung für das anstehende Verfahren zahlen. Die beiden Hunde konnte sie mitnehmen.

RND/dpa