Nach dem Fund von drei geköpften Katzen in Neuburg an der Donau fahndet die Polizei noch immer nach dem Tierquäler (Symbolbild). Quelle: Franziska Gabbert/dpa-tmn

Geköpfte Katzen: Polizei hat noch keine Hinweise auf Täter

Neuburg. Nach der Entdeckung von drei geköpften Katzen hat die Polizei noch keine Spur zu dem Tierquäler. Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums in Ingolstadt sagte, seien bislang trotz einer ausgesetzten Belohnung keine Zeugenhinweise auf den Täter eingegangen.

Die toten Haustiere waren im oberbayerischen Neuburg an der Donau gefunden worden, in der Nähe der Wohnung eines Besitzers. Die beiden anderen Katzen waren zuvor schon verschwunden. Die Polizei geht davon aus, dass jemand die Katzen gefangen und enthauptet hat.

Der bayerische Landesverband des Deutschen Tierschutzbundes hatte vor etwa zwei Wochen Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz erstattet. „Es ist unfassbar, dass immer wieder solche entsetzlichen Aktionen von Katzenhassern publik werden. Kein Tier hat ein solch grausames Schicksal verdient“, erklärte der Tierschutzbund und setzte eine Belohnung von 2000 Euro für die Ergreifung des Täters aus. Die Tierschutzorganisation Peta setzte dann weitere 1000 Euro Belohnung aus.

RND/dpa