Anzeige
Verkehrschaos auf der Autobahn 4 zwischen Erfurt und Weimar. Quelle: imago images/Bernd März

Dutzende Unfälle auf glatten Straßen – DWD warnt vor Glätte in der Nacht

Erfurt. Heftige Schneefälle haben in Thüringen vielerorts zu Unfällen auf glatten Straßen geführt. Dabei sei es aber meist bei Blechschäden geblieben, hieß es am Samstagabend aus dem Lagezentrum der Landespolizeidirektion.

Insgesamt wurden zwischen 16 Uhr und 21 Uhr mehr als 70 Unfälle gemeldet. So standen auf den Autobahnen vereinzelt Lastwagen quer, etwa auf der Autobahn 4 bei Erfurt. Im Landkreis Hildburghausen verunglückte am früheren Nachmittag ein Auto zwischen Rappelsdorf und Zollbrück. Dabei wurden den Angaben nach vier Insassen schwer verletzt. Der Schaden wurde auf 15.000 Euro beziffert.

Einer amtlichen Unwetterwarnung zufolge muss in der Nacht zu Sonntag vor allem in Nordthüringen mit starkem Schneefall gerechnet werden. Wie der Deutsche Wetterdienst am Samstag in Leipzig mitteilte, werden voraussichtlich besonders die Landkreise Eichsfeld, Nordhausen, Sömmerda sowie der Kyffhäuser- und der Unstrut-Hainich-Kreis betroffen sein.

Die Unwetterwarnung gilt zunächst von Samstag- bis Sonntagabend.

+++ Alle Infos finden Sie in unserem Liveticker +++

RND/dpa