Anzeige
Polizisten am Unglücksort: PEin Autofahrer ist am Samstag in Frankfurt von der Fahrbahn abgekommen und in Passanten gefahren. Die beiden Fußgänger sind im Krankenhaus gestorben. Quelle: Theodor Popp/Keutz TV-News/dpa

Autofahrer fährt in Frankfurt in Passanten – zwei Männer tot

Frankfurt/Main. Zwei Männer sind in Frankfurt von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden. Ein 38 Jahre alter Autofahrer sei von der Fahrbahn abgekommen und in die beiden Fußgänger gefahren, teilte die Polizei mit. „Es gibt keine Hinweise darauf, dass es sich nicht um einen Unfall handelte“, sagte ein Sprecher. Es werde wegen fahrlässiger Tötung ermittelt. Die beiden Fußgänger waren 31 und 40 Jahre alt. Der Autofahrer wurde schwer verletzt.

Die Schwerverletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht

Alle drei waren in umliegende Krankenhäuser gebracht worden. Der Unfall passierte am Nachmittag auf einer breiten Kreuzung nahe des Frankfurter Südbahnhofs. Wo genau sich die Fußgänger befanden, sei noch unklar, sagte der Polizeisprecher auf Nachfrage. Es gebe dazu widersprüchliche Angaben.

Dem Autofahrer wurde Blut entnommen, es werde auch untersucht, ob Drogen im Spiel waren. Dies sei Standard bei tödlichen Unfällen. Einem Bericht der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (online) zufolge hatte sich das Auto, nachdem es die beiden Männer erfasst hatte, überschlagen und war auf der Straße liegen geblieben.

RND/dpa