Rettung geglückt: Ein Mann wird mit Hilfe eines Polizeihubschrauber gerettet. Der Fahrer eines Luftkissenfahrzeuges ist bei Usedom auf dem Eis verunglückt. Auf dem Achterwasser habe er sich am Donnerstag auf dünnem Eis festgefahren. Quelle: Tilo Wallrodt/dpa-Zentralbild/dp

Hovercraft auf Eis verunglückt – Rettung per Hubschrauber

Usedom. Der Fahrer eines Luftkissenfahrzeuges ist bei Usedom auf dem Eis verunglückt und musste mit einem Hubschrauber gerettet werden. Auf dem Achterwasser habe er sich am Donnerstag auf dünnem Eis festgefahren, sagte der Polizeiführer der Einsatzleitstelle Neubrandenburg. Demnach drohte er unterzugehen und habe versucht, Wasser aus seinem Gefährt zu schöpfen.

Nach Angaben des Landkreises haben man den Mann wegen der Eisdecke nicht per Boot erreichen können. Ein Polizeihubschrauber sicherte den Unfallort, während ein Rettungshubschrauber mit Seilwinde hinzugezogen wurde.

Dessen Besatzung habe den Mann von der Eisfläche bergen können. Bei einem Zwischenstopp wollte der Mann anschließend nicht in ein Krankenhaus geflogen werden.

RND/dpa