Anzeige
Ein Flatterband mit der Aufschrift "Polizeiabsperrung". (Archivfoto) Quelle: dpa

Insasse flüchtet aus Psychiatrie, springt in Weiher und stirbt

Göcklingen. Bei der Flucht aus der forensischen Psychiatrie ist ein 26-Jähriger in Göcklingen (Landkreis Südliche Weinstraße in Rheinland-Pfalz) in einen Weiher gesprungen und gestorben. Die Kriminalpolizei ermittle nun, sagte ein Polizeisprecher am Mittwochabend. Möglich sei unter anderem, dass es sich um einen Unglücksfall handelt.

Am Mittwochmittag war der Polizei gemeldet worden, dass zwei Personen, die in der Klinik für forensische Psychiatrie des Pfalzklinikums in Klingenmünster untergebracht waren, entwichen seien. Einer der beiden sei nach einer kurzen Verfolgung am Biotopweiher in Göcklingen festgenommen worden. Der andere sei in den Weiher gesprungen und habe nur noch tot geborgen werden können. In der forensischen Psychiatrie sind psychisch kranke Straftäter untergebracht.

RND/dpa