Zwei Menschen starben bei dem Brand in Naumburg (Symbolbild). Quelle: imago images/Kirchner-Media

Zwei Menschen sterben bei Brand in Naumburg – keine technische Brandursache

Naumburg. Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Naumburg sind eine 43 Jahre alte Frau und ihr 20 Jahre alter Sohn ums Leben gekommen. Sieben Menschen wurden nach Angaben der Feuerwehr verletzt und in Krankenhäuser gebracht. Nach ersten Erkenntnissen war der Brand im Treppenhaus ausgebrochen.

Nach Angaben der Polizei von Freitag wird eine technische Brandursache ausgeschlossen. Kriminaltechniker und Ermittler hätten umfangreiche Spuren gesichert, die nun ausgewertet werden müssten, teilte die Polizei am Freitag mit. Es sei eine Ermittlungsgruppe gebildet worden. Im Umfeld des Brandorts wurden zahlreiche Menschen befragt. Die Obduktionen seien für kommende Woche geplant.

Fluchtweg für viele Hausbewohner war versperrt

Die Feuerwehr war am Mittwoch gegen 23.15 Uhr von dem Brand informiert worden. Die Rettungsarbeiten waren schwierig, weil der Fluchtweg für viele Hausbewohner versperrt war, wie ein Sprecher sagte. Als die Kameraden am Einsatzort in der Wohnsiedlung mit Altbauten angekommen waren, brannte es in dem dreigeschossigen Haus bereits im gesamten hölzernen Treppenhaus. Die Rettungskräfte konnten die Frau und ihren Sohn nicht mehr wiederbeleben.

Ein Großaufgebot an Rettungskräften war die ganze Nacht über bis 5 Uhr am Donnerstag im Einsatz. Menschen schrien um Hilfe, Flammen loderten, beißender Rauch machte das Atmen schwer. Angehörigen bangten um das Leben von Familienmitgliedern. Die Feuerwehr holte Menschen mit Drehleitern und Steckleitern aus den Wohnungen.

Nach Angaben eines Sprechers waren 29 Menschen in dem Haus gemeldet. Die Wohnungen seien derzeit nicht bewohnbar, Einrichtungen mit Ruß überzogen und zerstört. Die Mieter kamen nach Angaben der Polizei bei Verwandten und Bekannten unter. Die Feuerwehr fanden bei den Rettungs- und Bergungsarbeiten in dem Haus auch vier tote Haustiere. Die Rettungskräfte hatten erst vor vier Wochen einen Großeinsatz in Naumburg (Burgenlandkreis). Bei einem Brand in einem Hinterhaus in einer anderen Wohngegend der Stadt, die rund 32.000 Einwohner hat, waren zwei Menschen leblos gefunden worden.

RND/dpa