Der britische Prinz Philip, Herzog von Edinburg, wurde am Herzen operiert. Quelle: Paul Edwards/The Sun/Press Assoc

Buckingham Palast gibt bekannt: Prinz Philip (99) erfolgreich am Herzen operiert

Der 99 Jahre alte Prinz Philip hat einen medizinischen Eingriff am Herzen überstanden. „Der Herzog von Edinburgh hat gestern im St. Bartholomäus-Krankenhaus einen erfolgreichen Eingriff wegen einer Vorerkrankung am Herzen überstanden“, teilte der Buckingham-Palast am Donnerstag mit. Er werde zur Erholung und weiteren Behandlung für einige weitere Tage im Krankenhaus bleiben.

Der Mann von Königin Elizabeth II. war vor gut zwei Wochen in eine Privatklinik eingeliefert und später in ein Herzzentrum verlegt worden. Der Aufenthalt soll jedoch nicht im Zusammenhang mit dem Coronavirus stehen. Die Queen und die Familie nahmen währenddessen weiter offizielle Termine wahr, Prinz Charles besuchte seinen Vater zwischendurch im Krankenhaus.

Philip war in den vergangenen Jahren mehrfach aus verschiedenen Grünen in Kliniken behandelt worden, hatte sich aber immer wieder erholt. 2011 wurde er mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen, nachdem er über Brustschmerzen geklagt hatte. Er wurde damals wegen einer blockierten Herzarterie behandelt.

2017 hat sich Philip aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Er ist mit Königin Elizabeth seit 1947 verheiratet. Das Paar hat vier Kinder, acht Enkel und neun Urenkel.

RND/dpa/AP