Im Februar war es im Thüringer Wald besonders winterlich. Quelle: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dp

Wetteraussichten: Meteorologen erwarten Schnee in Teilen Deutschlands

Nach den frühlingshaften Temperaturen der letzten Tage kommt am Freitag der Schnee zurück: In einigen Regionen Deutschlands wird es frostig. Wie der Metereologe Jürgen Schmidt von „Wetterkontor“ dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) sagt, sei dies nicht der große Wintereinbruch, aber in manchen Regionen wird trotzdem Schnee erwartet.

„Zwischen zehn und zwanzig Zentimeter Neuschnee“

In der Nacht zu Freitag soll es laut dem Wetter-Experten im Thüringer Wald und im Erzgebirge in Sachsen „zwischen zehn und zwanzig Zentimeter Neuschnee“ geben. Auch im Harz sei Schnee möglich.

Kurz vor dem Wochenende sind vor allem der Schwarzwald, der Bayerische Wald und die Alpen von den weißen Flocken betroffen. In Alpenvorland und in Ostbayern kann es ebenfalls vereinzelt zu Schnee kommen. Auch von Vorpommern bis Sachsen kündigt Schmidt Schneeschauer an.

Das winterliche Schneewetter ist aber nicht von allzu langer Dauer: Am Wochenende wird es „insgesamt recht freundlich“, so Schmidt. Doch die Temperaturen würden insgesamt recht kalt werden, sodass es an der Küste zu Regen kommen könnte, der vereinzelt Schnee hervorbringt.

Am Wochenende sind für die Nächte ebenfalls Frost angekündigt. Alle Menschen, die auf Frühling gehofft haben, müssen sich also noch gedulden. Wärmere Temperaturen seien laut Schmidt erst ab Mitte nächster Woche in Sicht.

RND/dpa/am