Die Polizisten wollten den Mann festnehmen, weil er seine Freundin geschlagen haben soll (Symbolbild). Quelle: imago images / Ralph Peters

34-Jähriger beißt Polizisten bei Festnahme

Frankfurt/Main. Ein 34-jähriger Mann hat in Frankfurt bei seiner vorläufigen Festnahme während eines Einsatzes wegen häuslicher Gewalt mehrere Polizisten angegriffen. Wie die Polizei mitteilte, musste ein 31-jähriger Polizist ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Der Mann hatte demnach den Polizisten in die Hände gebissen und einem Beamten ins Auge gespuckt.

Die Beamten waren am frühen Sonntagmorgen zu einer Wohnung in Frankfurt gerufen worden. Der 34-Jährige sei gegenüber seiner Freundin handgreiflich geworden. Die Polizisten verwiesen ihn laut Mitteilung der Wohnung, er sei der Aufforderung allerdings nicht nachgekommen. „Als die Einsatzkräfte ihn daraufhin ergriffen und aus der Wohnung führen wollten, riss er sich los und schlug nach ihnen“, teilte die Polizei mit. Auch bei der anschließenden vorläufigen Festnahme habe er sich gewehrt.

Dem 34 Jahre alten Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Gegen ihn wird nun wegen häuslicher Gewalt und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

RND/dpa