Anzeige
Als sich die Beamten dem Partyort näherten, ergriffen die Jugendlichen die Flucht.

Dutzende Jugendliche feiern Geburtstags­party auf einem Acker – und flüchten vor der Polizei

Hohenfelde. In der Hohenfelder Kieskuhle in Mecklenburg-Vorpommern sollen sich am Karfreitag rund 80 Jugendliche zu einer illegalen Geburtstags­party getroffen haben. Als die Polizei eintraf, waren rund 20 Jugendliche anwesend.

Allerdings nicht mehr lange, denn als sich die Beamten näherten, ergriffen die Teenager die Flucht und liefen querfeldein über den Acker, schreibt die „Ostsee-Zeitung“.

Während die meisten Partygäste fliehen konnten, müssen sich drei nun wegen Verstoßes gegen die Corona-Schutz­verordnung verantworten. Gegen eine 17-Jährige wird zudem wegen Verstoßes gegen das Betäubungs­mittelgesetz ermittelt, weil sie einen Grinder bei sich trug, der vorwiegend zum Zerkleinern von Cannabis genutzt wird.

RND/msk