Montag , 5. Dezember 2022
Anzeige
Christoph Metzelder kommt am Gericht in Düsseldorf an. Quelle: Rolf Vennenbernd/dpa

Prozess gegen Christoph Metzelder in Düsseldorf hat begonnen

Düsseldorf. Der Prozess gegen Fußball-Vizeweltmeister Christoph Metzelder (40) hat am Donnerstag in Düsseldorf mit der Verlesung der Anklage begonnen. Metzelder muss sich als Angeklagter verantworten, weil er Kinder- und Jugendpornografie besessen und insgesamt 29 Dateien an drei Frauen weitergeleitet haben soll. Der Prozess findet am Amtsgericht statt, das betont hatte, dass der 40-Jährige bis zum rechtskräftigen Abschluss des Verfahrens als unschuldig gilt. Er selbst hat sich bislang nicht öffentlich zu den Vorwürfen geäußert.

Die Vorwürfe gegen Metzelder waren im September 2019 bekannt geworden. Vor wenigen Tagen hatte sein Verteidiger Ulrich Sommer öffentlich Stellung genommen: „Er weiß, was er gemacht hat. Er weiß auch, dass man das als Fehler bezeichnen kann“, sagte Sommer in einem TV-Interview.

Die Staatsanwaltschaft wird in dem Prozess vermutlich ohne die Hauptbelastungszeugin auskommen müssen. Unklar ist auch, ob Metzelders Handy als Beweismittel verwertet werden kann. Das Düsseldorfer Amtsgericht hat für den Fall bis zum 10. Mai drei Verhandlungstage angesetzt. Richterin in dem Prozess wird Astrid Stammerjohann sein.

RND/dpa