Bei einer Messerattacke in einem neuseeländischen Supermarkt wurden vier Menschen verletzt. Quelle: picture alliance / ZUMAPRESS.com

Mann attackiert Supermarktkunden in Neuseeland – vier Verletzte

Dunedin. In einem Supermarkt im neuseeländischen Dunedin hat ein Mann vier Menschen mit einem Messer verletzt, drei davon schwer. Wie neuseeländische Medien übereinstimmend berichten, soll der Täter am Montag gegen 14.30 Uhr (Ortszeit) in einem Supermarkt mehrere Menschen mit einem Messer angegriffen haben. Kunden und Mitarbeiter haben nach Informationen der Polizei den Täter aufgehalten. Der mutmaßliche Täter sei in Gewahrsam genommen worden. Premierministerin Jacinda Ardern teilte mit, dass die Polizei derzeit nicht von einem terroristischen Hintergrund der Tat ausgehe.

Jacinda Ardern lobt „mutige Handlungen“ der Umstehenden

Gleichzeitig hebt sie die Zivilcourage der Zeugen hervor: „Es ist nicht nötig zu erwähnen, dass ein solcher Angriff äußerst besorgniserregend ist, doch möchte ich die Berichte über mutige Handlungen von Umstehenden anerkennen, die Maßnahmen ergriffen haben, um die Menschen in ihrer Umgebung zu schützen.“ Laut Polizeisprecher Paul Basham sollen auch solche unter den Verletzten sein, die versucht haben, den mutmaßlichen Täter aufzuhalten. Der Verdächtige soll noch im Laufe des Abends vernommen werden.

Laut dem neuseeländischen Portal „Stuff“ befindet sich die Polizeistelle in unmittelbarer Nähe zum Supermarkt, in dem die Attacke stattfand.

RND/goe