Christiane K. mit ihren Verteidigern im Gerichtssaal. Quelle: imago images/Tim Oelbermann

Mord an ihren fünf Kindern: Christiane K. offenbarte sich Psychologin

Wuppertal. Die mutmaßliche Solinger Mörderin von fünf ihrer sechs Kinder hat sich einer Psychologin anvertraut. Die psychologische Gutachterin, Prof. Sabine Nowara, berichtete am Donnerstag dem Wuppertaler Landgericht aus den Gesprächen. Die 28-jährige Christiane K. erzählte ihr dabei von einer schwierigen Kindheit, frühem Mutterglück und einer schwierigen Ehe, aber auch von der Version, ein Unbekannter habe ihre Kinder getötet.

Die Ermittler hatten diese Version vom Tattag als Schutzbehauptung zurückgewiesen. Es gebe keine Spuren oder Hinweise dafür, obwohl man dem nachgegangen sei.

Die wegen fünffachen Mordes angeklagte Mutter der Kinder hatte bereits am Montag über ihre Verteidiger mitteilen lassen, dass sie weder zur Sache, noch zu ihrer Person aussagen werde. Am Donnerstag wurde bekannt, dass auch der Vater von vier der fünf getöteten Kinder nicht als Zeuge aussagen will. Er lässt sich im Verfahren als Nebenkläger von einem Anwalt vertreten.

RND/dpa