Mit der Hitze kommen auch Unwetter am Wochenende in Deutschland (Symbolbild). Quelle: imago images/Wassilis Aswestopoulos

Hitze auch am Wochenende: Starkregen und Hagel drohen

Offenbach. Am Wochenende bleibt es heiß, zudem herrscht in Teilen Deutschlands Unwettergefahr. Der Samstag beginnt zunächst sonnig, außer im Nordwesten, bevor im Süden und Osten teils schwere Gewitter aufziehen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitag in Offenbach vorhersagte. Hagel, schwere Sturmböen und heftiger Starkregen sind möglich. Die größte Hitze herrscht mit bis zu 37 Grad im Osten. Im Nordwesten liegen die Werte bei 24 bis 28 Grad, an der See bleibt es kühler. Vielerorts folgt eine erneute Tropennacht mit teils mehr als 20 Grad.

In der Nacht und am Sonntagmorgen blitzt und donnert es zunächst im Westen. „Im Tagesverlauf abgesehen von den östlichen Landesteilen und dem Norden deutlich zunehmende Gefahr von schweren Gewittern mit heftigem Starkregen, großen Hagel und teils Orkanböen“, heißt es in der DWD-Vorhersage. Dazu ist es schwülheiß mit Höchstwerten von 27 bis 36 Grad, an der Nordseeküste bleibt es etwas kühler.

Auch in der Nacht zum Montag sind unwetterartige Gewitter möglich, diesmal bis in den Osten hinein. Die Mitte und der Osten müssen sich laut der Vorhersage auch tagsüber auf heftigen Starkregen, Hagel und Sturmböen einstellen. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 24 Grad in der Eifel und 32 Grad im Osten.

RND/dpa