Dienstag , 21. September 2021
Blick in den Kalender: Was ist heute passiert? Quelle: imago images/Shotshop

Kalenderblatt 2021: 16. Juli – was ist heute passiert?

Berlin. Das aktuelle Kalenderblatt für Freitag, 16. Juli 2021: Was geschah heute, wer wurde geboren, wer ist gestorben? Die Ereignisse in der Übersicht.

Kalenderblatt: Freitag, 16. Juli 2021

28. Kalenderwoche, noch 168 Tage bis zum Jahresende Sternzeichen: Krebs Namenstag: Monulf, Reinhild

Historie: Was ist am 16. Juli passiert?

Ein Blick in die Geschichte kann den Blick auf die Gegenwart schärfen. Welche Ereignisse fanden am 16. Juli statt?

2020 – In Deutschland wird die Marke von 200.000 mit dem Coronavirus Infizierten überschritten. Bund und Länder beschließen, dass sich aus einem ausländischen Risikogebiet heimkehrende Urlauber in häusliche Quarantäne begeben müssen.

2019 – Ursula von der Leyen (CDU) wird im Europaparlament als erste Frau an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Sie wird Nachfolgerin des Luxemburgers Jean-Claude Juncker.

2011 – US-Präsident Barack Obama trifft trotz chinesischer Kritik im Weißen Haus mit dem Dalai Lama zusammen. Peking hatte Obama zuvor aufgefordert, die Begegnung mit dem religiösen Oberhaupt der Tibeter abzusagen.

2006 – Bundespräsident Horst Köhler kritisiert die Reformpolitik der großen Koalition heftig und wirft Schwarz-Rot vor, zu viel Kraft durch Parteipolitik und „Sandkastenspiele“ zu verschwenden.

2001 – Der britische Mineralölkonzern BP steigt zum größten Tankstellenbetreiber Deutschlands auf. BP übernimmt zum Jahreswechsel 51 Prozent an der Veba Oel AG, zu der die Tankstellenkette Aral gehört.

1996 – Das Berliner Landgericht verurteilt die sogenannten „Tunnelgangster“ zu Haftstrafen zwischen sechs und 13 Jahren. Sie hatten 1995 eine Berliner Bank überfallen und 16 Geiseln 18 Stunden in ihrer Gewalt gehalten. Die Bankräuber flohen durch ein selbstgebautes Tunnelsystem mit einer Beute von mindestens 9,6 Millionen Mark.

1979 – Saddam Hussein wird als Nachfolger des zurückgetretenen Hassan el Bakr zum irakischen Staatspräsidenten vereidigt.

1946 – In Dachau werden 43 Angehörige der Waffen-SS wegen der Ermordung von mindestens 70 amerikanischen Kriegsgefangenen in Malmedy (Belgien) zum Tode verurteilt. Keines der Todesurteile wird vollstreckt. Weihnachten 1956 werden die letzten Angeklagten aus der Haft entlassen.

1661 – Die Bank von Stockholm gibt die ersten Geldscheine Europas heraus.

Prominente Geburtstage am 16. Juli

Wer wurde am 16. Juli geboren?

1971 – Bibiana Beglau (50), deutsche Schauspielerin („Die Stille nach dem Schuss“)

1956 – Tony Kushner (65), amerikanischer Dramatiker ( „Angels in America“, Drehbuch „München“) und Schriftsteller

1926 – F. C. Gundlach (95), deutscher Fotograf und Sammler, fotografierte zahlreiche Stars der 50er und 60er Jahre, außerdem Modefotografie

1921 – Ernst Beyeler, Schweizer Kunsthändler und Kunstsammler, Gründer des Museums Fondation Beyeler in Riehen bei Basel, gestorben 2010

1896 – Trygve Lie, norwegischer Politiker, erster Generalsekretär der Vereinten Nationen 1946-1952, gestorben 1968

Prominente Todestage am 16. Juli

Wer ist am 16. Juli gestorben?

2001 – Beate Uhse, deutsche Unternehmerin, gründete 1949 das nach ihr benannte Unternehmen in Flensburg, geboren 1919

2001 – Morris, belgischer Comiczeichner („Lucky Luke“), geboren 1923

RND/dpa