Samstag , 18. September 2021
Speakers’ Corner im Hyde Park in London. Quelle: picture alliance / ZUMAPRESS.com

Messerangriff auf Frau mit „Charlie Hebdo“-T‑Shirt in Londoner Park

London. Eine Frau ist am Sonntag im Londoner Hyde Park bei einem Messerangriff verletzt worden. Das Opfer trug überein­stimmenden Medien­berichten zufolge ein T‑Shirt mit der Aufschrift „Charlie Hebdo“. Die Polizei sprach in einer Mitteilung von einem „verstörenden“ Vorfall, bat aber darum, nicht über mögliche Hintergründe der Tat zu spekulieren. Auf die französische Satirezeitung „Charlie Hebdo“ war 2015 ein islamistischer Anschlag verübt worden.

In sozialen Medien verbreitete Videos zeigen eine schwarz gekleidete Person, die sich der Frau mit dem T‑Shirt nähert, wie unter anderem die BBC berichtet. Später ist das Opfer mit Blut im Gesicht zu sehen. Laut Polizei erlitt die 39-Jährige eine kleinere Schnittwunde am Kopf. Sie wurde nach der Erstversorgung ins Krankenhaus gebracht. Ihre Verletzungen sind den Angaben zufolge nicht lebens­bedrohlich.

„Wir befinden uns noch im Anfangs­stadium unserer Ermittlungen und arbeiten mit Hochdruck daran, den Verantwortlichen ausfindig zu machen“, wird der hochrangige Polizei­beamte Alex Bingley in der Mitteilung zitiert. „Ich möchte die Menschen bitten, nicht über das Motiv des Angriffs zu spekulieren, bis wir die vollständigen Fakten geklärt haben.“

Nach dem Angriff wurde ein Messer in der Nähe des Tatorts gefunden. Eine Festnahme gibt es bislang nicht, die Ermittler suchen Zeugen.

RND/seb