Am 11. September trat Liam Gallagher in Glasgow auf - kurz danach verletzte er sich, als er aus einem Helikopter fiel (Archivfoto). Quelle: Getty Images

„Bin aus Hubschrauber gefallen“: Liam Gallagher sagt Konzert ab

London. Weil er sich nach eigenen Angaben beim Sturz aus einem Hubschrauber an der Nase verletzte, hat der britische Sänger Liam Gallagher ein Konzert im nordirischen Belfast abgesagt. „Es nervt mich total, meine Show in Belfast an diesem Wochenende abzusagen“, schrieb er am Dienstag auf seinem Twitter-Account. Er habe sich aber „die Nase demoliert“ und könne nicht singen, so der frühere Oasis-Sänger, der am Dienstag seinen 49. Geburtstag feierte.

Bereits vor drei Tagen hatte Gallagher ein Foto gepostet, das ihn mit Schrammen im Gesicht und einem Pflaster auf der Nase zeigte. Dazu schrieb er: „Bin gestern Abend aus dem Helikopter gefallen“. Der Unfall soll sich nach einem Musikfestival auf der Isle of Wight zugetragen haben. Was dabei genau geschah und aus welcher Höhe Gallagher fiel, war zunächst unklar. Auf die Frage eines Fans auf Twitter schrieb er sarkastisch, er sei aus einer Höhe von „100 thousand feet“ gefallen - umgerechnet 30.500 Meter. Das hätte wohl zu etwas mehr als einer demolierten Nase geführt. Gallagher kündigte ein Video an, darauf warten die Fans bisher aber vergebens.

RND/dpa/msk