Anzeige
David Conley wurde zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Quelle: AP

Zwei Erwachsene und sechs Kinder erschossen: Mann in Texas zu lebenslanger Haft verurteilt

Houston. Wegen der Ermordung seiner Ex-Freundin, deren Ehemann und sechs Kindern muss ein Mann in Texas für den Rest seines Lebens hinter Gitter. David Conley wurde am Donnerstag von einem Gericht in Houston zu lebenslanger Haft ohne Aussicht auf eine Entlassung auf Bewährung verurteilt. Die Jury sah es als erwiesen an, dass der heute 54-Jährige im August 2015 seine frühere Lebensgefährtin und deren Mann in deren Haus in Harris County erschoss. Die Staatsanwaltschaft warf ihm auch die Ermordung von sechs Kindern im Alter von sechs bis 13 Jahren vor, von denen eines sein eigener Sohn aus der Verbindung zu seiner Ex-Freundin war. Die anderen fünf waren die Sprösslinge von ihr und ihrem neuen Mann.

Alle Opfer wurden laut Gerichtsakten nacheinander per Kopfschuss umgebracht, nachdem Conley die Familienmitglieder als Geiseln genommen hatte.

Im Prozess sagte die Mutter seiner Ex-Freundin aus, dass ihre Tochter ihr über Facebook Nachrichten geschickt habe, ehe die Familie getötet worden sei. Sie habe geschrieben, dass Conley eine Waffe habe. Conley hatte die Morde gestanden. Die Todesstrafe hatten Staatsanwälte nicht beantragt, da Experten von Anklage und Verteidigung zum Schluss kamen, dass der Angeklagte eine geistige Behinderung habe.

RND/AP