Anzeige
Fürstin Charlène trauert um ihren Hund Monte. Quelle: imago/Future Image

Vom Auto überfahren: Fürstin Charlène trauert um ihren Hund

Fürstin Charlène von Monaco trauert um ihren Hund. Wie die 43-Jährige auf ihrer Instagramseite bekannt gab, ist Chihuahua Monte überfahren worden.

Charlène postete auf Instagram ein Bild von sich und dem Tier, schrieb dazu: „Mein kleiner Engel ist letzte Nacht gestorben, sie wurde überfahren. Ich werde dich so sehr vermissen. Ruhe in Frieden.“

Seit mehr als einem halben Jahr sitzt Fürstin Charlène von Monaco wegen einer Hals-Nasen-Ohren-Infektion in Südafrika fest, weit weg von ihren Kindern und ihrem Ehemann, Prinz Albert von Monaco. Wann sie zu ihrer Familie zurückkehren kann, ist bislang unklar.

RND/lob