Anzeige
Ein Schild warnt vor Lawinengefahr in Österreich. (Archivfoto) Quelle: picture alliance / JAKOB GRUBER / APA / picturedesk.com

Drei Skitourengänger bei Lawinenabgang im Salzburger Lungau getötet

Tweng. Im Österreich sind drei Skitourengänger von einer Lawine verschüttet worden und gestorben. Das Unglück ereignete sich am Samstag auf der Lackenspitze bei Tweng im Salzburger Lungau, wie die Polizei berichtete.

Zwei der drei Vermissten seien tot geborgen worden, sagte der Einsatzleiter des Roten Kreuzes den „Salzburger Nachrichten“. Ein weiterer sei reanimiert und schwer verletzt mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus nach Klagenfurt geflogen worden. Dort sei er gestorben. Zwei weitere Verletzte, die jedoch nicht verschüttet worden waren, seien ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht worden.

Die Gruppe von elf Skitourengängern stammte den Angaben zufolge aus dem Pongau, dem Ennstal und aus Oberösterreich. In dem Gebiet galt am Samstag oberhalb der Waldgrenze Lawinenwarnstufe 3.

RND/dpa/seb