Anzeige
Ein 28-Jähriger soll in der Nacht zum Sonntag in Berlin Kreuzberg innerhalb weniger Stunden vier Menschen attackiert haben. (Symbolbild) Quelle: Jörg Carstensen/dpa

Mann attackiert vier Menschen in Berlin und kommt vor Haftrichter

Berlin. Ein 28-Jähriger soll in der Nacht zum Sonntag in Berlin Kreuzberg innerhalb weniger Stunden vier Menschen attackiert haben. Der mutmaßliche Angreifer werde am Montag dem Haftrichter vorgeführt, wie die Polizei mitteilte. Gegen ihn wird wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt.

Polizei verhaftet den Verdächtigen

Er soll in der Großbeerenstraße einen 70-Jährigen zu Boden gestoßen und so stark gewürgt haben, dass dieser von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Schon zuvor hatte er in der Wilhelmstraße nach bisherige Erkenntnissen einen 41-jährigen Passanten geschlagen und am Kopf leicht verletzt. Danach soll er einen 16-Jährigen in der Großbeerenstraße niedergeschlagen und dessen Geld geraubt haben. Der Jugendliche wurde dabei leicht verletzt und musste ambulant behandelt werden. Wenig später soll der Verdächtige in der Zossener Straße einen Fußgänger zu Boden gestoßen haben. Der Verdächtige wurde verhaftet, nachdem die Polizei die Gegend nach ihm abgesucht hatte.

RND/dpa