Anzeige
Wegen des Verdachts auf Mordes an einem 19-Jährigen wurde gegen einen Tatverdächtigen ein Haftbefehl erlassen. Der 20-Jährige wurde sofort in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Nach Mord an 19-Jährigem: Haftbefehl gegen 20-jährigen Tatverdächtigen erlassen

Leipzig. Gegen den Tatverdächtigen im Fall eines getöteten 19-jährigen Leipzigers ist Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts auf Totschlag erlassen worden. Das berichtet auch die Leipziger Volkszeitung (LVZ). Der 20-Jährige sei sofort in eine Justizvollzugsanstalt gebracht worden, teilte Staatsanwalt Andreas Ricken am Mittwoch mit.

Hintergründe der Tat noch unklar

Zu Details wie der Todesursache und einem Motiv machte Ricken keine Angaben. Die Ermittlungen dauerten an. Von der Obduktion am Dienstag liege noch kein abschließendes Gutachten vor. Die Staatsanwaltschaft äußerte sich auch nicht dazu, in welcher Beziehung das Opfer zu dem 20 Jahre alten Verdächtigen stand. Der 19-Jährige war am Montag nördlich von Leipzig tot aufgefunden worden, nachdem er eine knappe Woche als vermisst gegolten hatte.

RND/dpa