Anzeige
Räumdienste halten nach Schneefall die Straßen und Wege frei (Archivfoto). Quelle: Frank Neuendorf/dpa

Unwetterwarnungen: starker Schneefall in Teilen Bayerns, im Erzgebirge und Vogtland

Während sich vielerorts das graue und neblig trübe Wetter der vergangenen Tage hält, steht im Erzgebirge und in den Ostalpen ein Wintereinbruch bevor. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt dort in der Nacht zum Samstag vor großen Mengen Neuschnee. Bis zu 40 Zentimeter können zusammenkommen, im Berchtesgadener Land sogar bis zu 60 Zentimeter.

Für die Kreise Berchtesgadener Land, Traunstein und Rosenheim in Bayern gab der DWD am Abend Unwetterwarnungen wegen starkem Schneefall heraus. In weiteren Teilen von Bayern, Thüringen, Sachsen, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern warnen Meteorologen zudem vor markantem Wetter.

„Vermeiden Sie alle Autofahrten“

Starke Schneefälle wird es laut DWD in der Nacht zu Samstag auch im Erzgebirge und dem Vogtland geben. Betroffen sei das Bergland besonders in Lagen über 600 Metern. Dort sei mit bis zu 25 Zentimetern Neuschnee zu rechnen. Straßen könnten stellenweise unpassierbar werden und Bäume unter der Schneelast zusammenbrechen. Außerdem werde es vielerorts glatt. „Vermeiden Sie alle Autofahrten“, empfahlen die Meteorologen: „Fahren Sie nur mit Winterausrüstung.“

Schneeverwehungen sind den Angaben zufolge im Erzgebirge und in den östlichen Mittelgebirgen Bayerns möglich, Sturmböen auf dem Brocken und im Fichtelberg, in den Gipfellagen des Bayerwaldes und in den Hochlagen der Alpen.

RND/seb/dpa